Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Potsdam-Mittelmark Zwei Weltkriegsbomben erfolgreich gesprengt
Lokales Potsdam-Mittelmark Zwei Weltkriegsbomben erfolgreich gesprengt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:23 11.05.2017
Mike Schwitzke nach verrichteter Arbeit.   Quelle: Victoria Barnack
Anzeige
Werder OT Kemnitz

Zwei 70 Kilogramm schwere Bomben aus dem Zweiten Weltkrieg sind am Donnerstagvormittag im Ortsteil Kemnitz von Werder (Potsdam-Mittelmark) problemlos gesprengt worden. Es habe keine Komplikationen gegeben, sagte Werders Bürgermeisterin Manuela Saß (CDU).

Rund um den Fundort nahe eines ehemaligen Fliegerhorstes der Wehrmacht war ein Kilometer großer Sperrkreis eingerichtet worden. Die Bomben waren bei der planmäßigen Suche nach Kampfmitteln entdeckt worden. Sie waren nicht mehr transportfähig.

Weitere Infos zum Nachlesen in unserem Liveticker:

Von MAZ

Potsdam-Mittelmark Wittbrietzen will Ortsmitte vollenden - Generationenhaus mit Herberge und Hühnern

In Wittbrietzen soll die Ortsmitte vollendet werden. Der Plan sieht unter anderem vor, ein Mehrgenerationenhaus zu bauen, in dem die Kinder der Kita „Landwichtel“ genauso eine neue Heimstätte finden wie die Senioren. Vorgesehen ist außerdem ein Kräuter- und Obstgarten, eine offene Backstube und Kita-Hühner sollen auch gehalten werden.

10.05.2017

In Lütte muss ein neuer Ortsbeirat gewählt werden. Sieben Kandidaten bewerben sich um die drei Sitze. Darunter Herbert Grüneberg. Ob seines Rückzugs aus dem Gremium kommt die Neuwahl überhaupt erst zustande. Dieses Mal werden sogar zwei interessante Bewerberlisten vorgelegt.

13.05.2017
Potsdam-Mittelmark Streit um Gesamtschule für die Region Teltow - Erster Schritt: Oberschule wird aufgelöst

Die Teltower Mühlendorf-Oberschule ist bald Geschichte. Sie soll zum kommenden Schuljahr aufgelöst werden und in der geplanten Kreis-Gesamtschule aufgehen. Doch um diese gibt es nun Streit. Es ist unklar, an welchem Standort sie entstehen soll. Im Clinch liegen Teltows Bürgermeister und der Landrat.

10.05.2017
Anzeige