Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Potsdam-Mittelmark Zwei neue Ferienhäuser und ein Bistro
Lokales Potsdam-Mittelmark Zwei neue Ferienhäuser und ein Bistro
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:53 22.11.2016
Daniela und Tomasz Fröhlich vor den künftigen Ferienhäusern, in denen insgesamt sechs Appartements entstehen. Quelle: Jens Steglich
Anzeige
Saarmund

Die Pension Fröhlich bekommt Zuwachs: In der Potsdamer Straße 33 in Saarmund werden gerade zwei neue Ferienhäuser und ein Bistro gebaut. In den Häusern sollen jeweils drei Appartements entstehen, sagt Tomasz Fröhlich, der zusammen mit seiner Frau Daniela Bauherr und Investor ist.

Das Paar lebt seit 2004 in der Saarmunder Waldkolonie und hatte vor acht Jahren das Grundstück in der Potsdamer Straße gekauft, auf dem sich früher ein Bauerngehöft befand. Das marode Vorderhaus war bereits in eine Pension mit einer Ferienwohnung im Obergeschoss und drei Zwei-Bett-Zimmern im Erdgeschoss verwandelt worden.


Strom tanken

An der Saarmunder Pension können möglicherweise Fahrer von Elektroautos oder Elektrorädern bald auch die Batterien ihrer Fahrzeuge aufladen. „Wir streben an, am Parkplatz eine Elektrotankstelle einzurichten“, sagt Tomasz Fröhlich.

Auf dem Gelände in der Potsdamer Straße entstehen 20 Parkplätze.

Unter der Kastanie im hinteren Bereich sind für Gäste drei Pavillons mit Grillbereich geplant.

Das kleine Pensionshaus vorn an der Straße soll nach Bau der beiden Ferienhäuser optisch (Fassade und Dachform) an die Neubauten angepasst werden.

Daniela (45) und Tomasz Fröhlich (46) haben zwei Kinder (22 und 18 Jahre alt) und leben seit 2004 in Saarmund.

Von Jens Steglich

Architekt und Illustrator, Tino Würfel aus Werder, zeichnet leidenschaftlich gern. Das war schon zu Zeiten seiner Bauzeichnerlehre so. Aber viel lieber, als Grundrisse oder Ansichten von Häusern, zeichnet er Menschen, Landschaften oder Figuren. Porträts sind sein eigentliches Steckenpferd, sagt er. Doch davon allein kann er noch lange nicht leben.

22.11.2016

Wenn es dunkel wird in Werder, bleiben manche Straßenleuchten aus, und das zum Ärger der Anwohner. Sie meldeten in den vergangenen Wochen 77 Defekte und hoffen auf schnelle Hilfe der Stadt. Im Jahr muss die Stadt bis zu 330 Laternen reparieren lassen – Tendenz vermutlich steigend, denn das Leuchtennetz wird noch größer.

22.11.2016

Fische kennen keine Kreisgrenze. Und den Anglern ist sie egal. „Mittlere Havel“ könnte der neue Großverein heißen, der im März 2017 entstehen soll. Zusammenschließen wollen sich der Städteanglerverband Brandenburg/Potsdam und der Kreisanglerverband Brandenburg/Land. Eigentlich war die Fusion noch im alten Jahr geplant.

22.11.2016
Anzeige