Volltextsuche über das Angebot:

6 ° / 2 ° Regenschauer

Navigation:
Zweifacher Raubüberfall durch Teenager

Potsdam-Mittelmark Zweifacher Raubüberfall durch Teenager

Am Freitag und am Samstag wurden zwei Jugendliche in Teltow von drei mutmaßlichen Räubern angegriffen. Dabei wurden den Jungen Handy und Geldbörse abgenommen. Die Polizei machte sich sofort auf die Suche nach den Tätern – mit Erfolg.

Voriger Artikel
Explosion im Musterhaus: Zwei Verletzte
Nächster Artikel
Privates Lagerfeuer: Mann greift Polizisten an


Quelle: dpa (Symbolbild)

Teltow. Ein 15-Jähriger wurde am Freitagnachmittag äußerst brutal dazu gezwungen, sein Handy herauszugeben. Dabei wurde er von drei gleichaltrigen Jungen in den bauch geschlagen, anschließend flüchteten die Räuber.

Mit Fahrrädern fuhren sie Richtung Seehof, die sofort alarmierte Streifenwagenbesetzung konnte die Täter jedoch nicht mehr in der Nähe des Tatorts auffinden. Am Samstagnachmittag wurde auch ein 14-Jähriger auf ähnliche Art und Weise ausgeraubt. Er war mit seiner Freundin unterwegs, als er in der Berliner Straße ebenfalls von drei Jungen dazu aufgefordert wurde, sein Handy herauszugeben, die Jungen forderten zusätzlich Bargeld.

Täter waren minderjährig und aus Berlin

Als der 14-Jährige sich weigerte, bekam er mehrere Schläge ab, dabei wurde seine Freundin zunächst von einem der Jungen festgehalten, konnte sich jedoch befreien und Hilfe holen. In der Zwischenzeit durchsuchten die Täter die Jacke des 14-Jährigen und nahmen ihm dabei sein Handy und seine Geldbörse ab. Dann flüchteten sie wieder mit Fahrrädern vom Tatort Richtung Ruhlsdorfer Platz. Die alarmierten Polizisten leiteten sofort eine Nahbereichsfahndung ein, in deren Raum dann auch drei Personen festgestellt werden konnten.

Diese Personen waren auf dem Teltower Damm in Richtung Berlin unterwegs, und passten auf die Personenbeschreibungen der mutmaßlichen Räuber. Die drei Jungs waren 12, 13 und 14 und kamen aus Berlin. Sie wurden zunächst in Polizeigewahrsam genommen, stritten die Tat jedoch ab. Auf Weisung der Staatsanwaltschaft wurden sie wenig später an ihre Eltern beziehungsweise den Jugendnotdienst übergeben, die Ermittlungen zu den taten dauern derweil an, teilte die Polizei am Montag mit.

Weitere Polizeimeldungen >

Von MAZonline

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Potsdam-Mittelmark
MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg