Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -5 ° wolkig

Navigation:
Betrunkener Rentner (73) rastet auf Party aus

Lehnin: Mann stört Bürgerfest Betrunkener Rentner (73) rastet auf Party aus

Ein 73 Jahre alter Rentner hat sich in der Nacht zu Sonntag bei einem Wohnsiedlungsfest in Lehnin stark betrunken stark daneben benommen. Wie die Polizei am Montag berichtet, fing der Rentner an, das Fest zu stören und andere Gäste anzupöbeln. Mehrfach wurde er nach Hause gebracht und kam immer wieder. Am Ende zerstach er Autoreifen.

Voriger Artikel
Reetz holt Pokal beim Löschangriff der Wehren
Nächster Artikel
Burg Rabenstein braucht einen neuen Pächter

Am Ende musste die Polizei den betrunkenen Rentner mit einem Diensthund suchen.

Quelle: dpa

Lehnin. Ein 73 Jahre alter Rentner hat sich in der Nacht zu Sonntag bei einem Wohnsiedlungsfest in Lehnin mit betrunkenem Kopf stark daneben benommen. Wie die Polizei am Montag berichtet, fing der Rentner an, das Fest zu stören und anderen Gäste anzupöbeln. Ein Bekannter brachte ihn zwar vorsorglich nach Hause. Doch der Betrunkene protestierte, er lasse sich „ nicht abschieben“.

Erneut erschien er auf dem Fest und wiederum wurde er nach Hause begleitet. Auch das half nicht. Ein drittes Mal stiftete der Rentner Unfrieden und störte das Fest.

Mann drohte mit einem langen Küchenmesser in der Hand

Gegen 0.30 Uhr am Sonntagmorgen hörten zwei Festteilnehmer ein zischendes Geräusch aus Richtung Parkplatz. Sie gingen zu den dort geparkten Autos, als ihnen der 73-Jährige entgegen kam. Er hielt ein großes Küchenmesser in der Hand und fing wortreich an zu drohen.

Den beiden Partygästen gelang es, den alten Mann zu beruhigen und ihm das Messer abzunehmen. Der Beschuldigte wurde ein weiteres Mal nach Hause begleitet, diesmal waren aber zusätzlich Polizei und Rettungsdienst alarmiert.

Polizeihund findet den Betrunkenen schlafend in einer Hütte

Die Polizeibeamten stellten fest, dass an einem geparkten Opel die Reifen zerstochen und der Kühlergrill beschädigt wurden. Der Schaden wird auf etwa 1000 Euro geschätzt. Den Beschuldigte trafen die Beamten zu Hause nicht mehr an.

Aus diesem Grund nahm ein Polizeihund die Fährte auf und fand den Beschuldigten schlafend in einer Hütte auf seinem Grundstück. Auf Nachfrage gab der Mann an, sich an gar nichts mehr erinnern zu können.

Nun ermittelt die Polizei wegen einer Bedrohung und einer Sachbeschädigung, teilt Polizeisprecher Oliver Bergholz mit.

Von Jürgen Lauterbach

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Potsdam-Mittelmark

Die olympischen Spiele werden künftig nicht mehr bei ARD und ZDF übertragen - eine gute Entscheidung?

57811e88-cc1d-11e5-9fb5-3858ea6ed044
Babys aus Oberhavel (6)

Babys aus Oberhavel, Januar/Februar 2016

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg