Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Potsdam-Mittelmark Stahnsdorf wirbt um zweite Gesamtschule
Lokales Potsdam-Mittelmark Stahnsdorf wirbt um zweite Gesamtschule
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:46 22.10.2015
Stahnsdorf bietet neben seinem Gemeindezentrum in der Annastraße Platz für eine zweite Gesamtschule in der Region an. Quelle: Archiv
Anzeige
Stahnsdorf

Stahnsdorfs Bürgermeister Bernd Albers (Bürger für Bürger) will seiner Gemeindevertretung vorschlagen, dem Landkreis ein Gemeindegrundstück für den Bau einer weiteren Gesamtschule anzubieten. Bisher ist die Maxim-Gorki-Schule in Kleinmachnow die einzige in der Region Teltow, Kleinmachnow, Stahnsdorf, in der Schüler alternativ zum Gymnasium nach 13 Schuljahren das Abitur erreichen können.

„Nach Berechnungen des Kreises werden in den nächsten zwölf Jahren in einer Region mit derzeit 61 000 Einwohnern mindestens drei Züge mehr an weiterführenden Klassen gebraucht. Wir haben im Auftrag des Kreises eine Elternbefragung in unseren beiden Grundschulen zum zusätzlichen Bedarf durchgeführt“, sagt Albers. Von 800 Fragebögen seien 510 Antworten zurückgekommen. Zwei Drittel seien für eine weitere Gesamtschule, nur ein Drittel für ein weiteres Gymnasium.

Als Standort für die zweite Gesamtschule schlägt Albers die Freifläche neben dem Gemeindezentrum in der Annastraße vor. Dort gäbe es ein Baurecht für eine Schule, die aber nie gebaut wurde. Ursprünglich hatte der Bürgermeister das Grundstück für die neue Feuerwache favorisiert. Die Mehrheit der Gemeindevertreter hatte sich aber für einen anderen Standort entschieden.

Von Heinz Helwig

Geht auf die Suche nach leerstehenden Gebäuden, schießt Fotos, erzählt davon. Die Lehnschulzenhofbühne Viesen will mit jungen Leute aus Brandenburg und Umgebung in einem künstlerischen Langzeitprojekt unter dem Slogan „Deine irre Leere“ Visionen zur Belebung leerer Räume entwickeln. Es ist in das geförderte Modellprojekt „Dehnungsfuge“ eingebettet.

25.10.2015

Die Heimatstube im Wiesenburger Schlossturm hat vorerst nur an den Wochenende geöffnet. Denn mangels passender Arbeitsförderung gibt es derzeit kein Personal für die Anlaufstelle von mehr als 6.000 Touristen pro Jahr. Doch an diesem Sonnabend ist extra lang geöffnet. Mit gutem Grund.

25.10.2015
Potsdam Polizeibericht für Potsdam und das Umland am 22. Oktober - Erneut brennt Auto in der Waldstadt

In der zweiten Nacht in Folge stand im Potsdamer Wohngebiet Waldstadt ein Auto in Flammen. Die Polizei geht in beiden Fällen von Brandstiftung aus. Das einzig Positive: Menschen wurden bei den Bränden nicht verletzt. Doch die Anspannung und Nervosität in der Waldstadt steigen.

22.10.2015
Anzeige