Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Potsdam 15-Jähriger von vier Unbekannten ausgeraubt
Lokales Potsdam 15-Jähriger von vier Unbekannten ausgeraubt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:33 11.03.2018
Festgehalten, geschlagen und ausgeraubt: Eine Gruppe von Unbekannten ging am Dienstagabend in Babelsberg auf einen 15-Jährigen los. Quelle: dpa
Anzeige
Potsdam

Am Dienstagabend gegen 18:30 Uhr lief ein 15-Jähriger telefonierend die Kopernikusstraße in Richtung Bahnhof Babelsberg entlang. Er befand sich dabei auf der rechten Gehwegseite. Auf der anderen Gehwegseite kam ihm eine Personengruppe von vier Männern entgegen, die die Straßenseite wechselten und dann bewusst auf ihn zuliefen.

Auf Höhe des Geschädigten ließen sie ihn nicht vorbeigehen, sondern versperrten die volle Breite des Gehweges. Der Tatverdächtige 1 forderte den 15-Jährigen nach einigen provozierenden Fragen auf, sein Portemonnaie zu zeigen. Als der Jugendliche das nicht tat, wurde er von dem Tatverdächtigen 1 mit der Faust ins Gesicht geschlagen.

Im Anschluss wurde der Jugendliche vom Tatverdächtigen 2 am linken und vom Tatverdächtigen 3 am rechten Arm festgehalten. Dabei durchsuchten sie die jeweiligen Jackentaschen des Geschädigten, wobei sie seine Geldbörse fanden. Der Tatverdächtige 3 entnahm dem Portemonnaie Bargeld und steckte es im Anschluss wieder in die Jackentasche des 15-Jährigen. Der Tatverdächtige 4 stand während der Tat hinter dem Tatverdächtigen 1. Im Anschluss entfernten sich die vier jungen Männer in Laufrichtung S-Bahnhof Babelsberg.

Personenbeschreibungen:

Tatverdächtiger 1:

- männlich - circa 18-20 Jahre - 175 bis 185 cm - dicke Gestalt - dunkle kurze Haare - rotes Basecap mit Schirm nach hinten - schwarze gesteppte Daunenjacke - dunkelgrüne Stoffhose - südländisch

Tatverdächtiger 2:

- männlich - circa 18 -20 Jahre - circa 190 cm - schlanke Gestalt - dunkle kurze Haare - blau-weiße Hertha BSC Jacke mit Hertha BSC Logo auf der linken Brustseite - schwarze Jeans - südländisch

Tatverdächtiger 3:

- männlich - circa 18-20 Jahre - circa 190 cm - dunkle kurze Haare - schwarze Jacke mit „Northface“-Logo auf der rechten Brustseite

Tatverdächtiger 4:

- männlich - circa 18-20 Jahre - circa 190 cm - dunkle kurze Haare - dunkle Jacke - dunkle Hose

Polizei bittet um Hinweise

Weitere Hinweise zur Tat und den Tätern konnten bislang nicht bekannt gemacht werden. Die Kriminalpolizei ermittelt zu einem Raubdelikt und fragt: Wer hat am Mittwochabend die beschriebenen Täter beobachtet, oder kann Angaben zu diesen oder zu der Tat machen?

Ihre Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Potsdam, unter der Telefonnummer: 0331-5 50 80 entgegen. Gerne können sie auch eine E-Mail an: hinweis.pdwest@polizei.brandenburg.de senden, oder unser Hinweisformular im Bürgerportal nutzen. Dieses finden Sie unter: www.polizei.brandenburg.de.

Lesen Sie weiter

Aktuelle Polizeimeldungen aus Brandenburg und Berlin

Von MAZonline

Seit dem 25. Januar war das Lehrschwimmbecken im Potsdamer Schwimmbad „blu“ wegen einer erhöhten Keimbelastung geschlossen worden. Jetzt hat das Gesundheitsamt das Becken wieder freigegeben.

11.03.2018
Potsdam Vorwürfe gegen Schriftsteller - Geschäfte mit Flüchtlingen in Potsdam

Der Schriftsteller Ronald Granz will Flüchtlinge in seinem Keller in einem Potsdamer Landhaus in guter Lage unterbringen und klagt über Schikanen des Bauamts und Probleme mit Nachbarn, die keine Flüchtlinge in ihrer Nähe wollten. Doch ein früherer Mieter sagt, die Hilfsbereitschaft von Granz sei vorgetäuscht, damit der Keller offiziell Wohnung werden kann.

11.03.2018

An zwei Potsdamer Schulen sind heute Klicks gefragt und im Oxfam-Shop in der City zum letzten Mal für einen längeren Zeitraum Spenden. Düster wird’s im Hanns-Eisler-Klub in der Waldstadt und sehr heiter im Lindenpark. Auch im Waschhaus darf gelacht werden. Das T-Werk lässt die Puppen tanzen, der Kunstgriff lässt pilgern.

19.02.2018
Anzeige