Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Potsdam 23-jährige Konditorin bekommt Förderpreis
Lokales Potsdam 23-jährige Konditorin bekommt Förderpreis
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:19 22.11.2017
Die 23-jährige Sabrina Zielke wurde am Samstag als beste Meisterin geehrt. Quelle: FOTO: friedrich Bungert
Anzeige
Potsdam


Junge Menschen als Fachkräfte heiß begehrt

Mit dem Meisterbrief in der Tasche will die junge Frau im nächsten Jahr eine Fortbildung zur Lebensmittelkontrolleurin in Baden-Württemberg beginnen. Aber die Qualifikation zum Betriebswirt neben ihrem Beruf würde sie reizen, sagte sie. Robert Wüst, Präsident der Handwerkskammer Potsdam, rief den Jungmeistern zu: „Sie stehen am Anfang einer neuen beruflichen Lebensphase.“ Wüst fügte hinzu, als Fachkräfte seien die jungen Menschen gesucht und heiß begehrt. Sie hätten die besten Startchancen – angesichts einer derzeit sehr guten Konjunktur und auch der zahlreichen Möglichkeiten einer Betriebsübernahme. Im Kammerbezirk Potsdam würden jährlich mehr als 400 Handwerksbetriebe einen Nachfolger suchen.

189 Jungmeister erhielten in Potsdam ihren Meisterbrief. Quelle: Friedrich Bungert

Gebühren für die Meisterausbildung sollen weg

Landesweit stünde in den kommenden Jahren bei mehr als 6000 Unternehmen eine Übergabe an, erklärte Wirtschaftsstaatssekretär Hendrik Fischer. Er nutzte die Meisterfeier in Potsdam, um die Forderung des Landes zu erneuern, dass „die Gebühren für die Meisterausbildung zukünftig abgeschafft werden“. Dafür wolle man sich einsetzen. Das wäre eine echte Wertschätzung für das Handwerk, so Fischer. Schließlich würden Akademiker ihre Ausbildung vom Bachelor bis zum Doktortitel gebührenfrei absolvieren können. Ende September habe sich der Landtag dafür ausgesprochen, Mittel und Wege zu suchen, um die Gebühren für die Meisterausbildung abzuschaffen.

In 14 Gewerken wurden die Meisterbriefe vergeben. Der jüngste Absolvent war am Tag seiner letzten Prüfung 21 Jahre alt, der älteste 53 Jahre.

Von Ute Sommer

Die Stadt Potsdam hat dieses Jahr bereits mehr als 100 Aufträge zur Bekämpfung von Ratten auf kommunalem Gelände in Auftrag gegeben. 13 000 Euro wurden dafür ausgegeben. In der Landeshauptstadt kommt hauptsächlich die Wanderratte vor. Besonders beliebt bei den ungeliebten Nagern ist die Neustädter Havelbucht.

19.11.2017
Potsdam Großkontrolle in Potsdam - Polizei fahndet nach Alkohol und Drogen

Mit einem Großaufgebot waren Beamte Samstagnacht an der Schiffbauergasse und im Schlaatz unterwegs und kontrollierten Autofahrer. Der Druck auf „Sünder“ soll erhöht werden. Den Beamten ging es darum, Fahrer aufzuspüren, die Drogen oder Alkohol konsumiert hatten. So mancher Fahrer bekam das Zittern.

19.11.2017

Ob die täglich Wäsche oder die Hilfe von geflüchteten Frauen in Griechenland: der neue Preis des Potsdamer Frauenzentrums honoriert alles, was Frauen leisten. Die Initiatorinnen möchten mit dem Preis dafür sensibilisieren, dass Frauen sich bewusst eingestehen dürfen: sie leisten einen wichtigen Beitrag für die Gesellschaft.

19.11.2017
Anzeige