Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Potsdam 350 Fundstücke unterm Hammer
Lokales Potsdam 350 Fundstücke unterm Hammer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:15 11.04.2016
Kofferauktionen finden häufig statt – nun auch erstmals in Potsdam. Quelle: Veranstalter
Anzeige
Potsdam

Für alle, die sich schon immer gefragt haben: Was passiert eigentlich mit den Gepäckstücken, die endlos auf dem Band im Flughafen laufen und keiner haben will? Und was ist da wohl drin? Letztendlich – so wissen die Experten – werden alle diese Fundstücke von den Fluggesellschaften versteigert und gehen an neue Besitzer über.

Am kommenden Samstag, dem 16. April, wird eine solche Auktion erstmals im Stern-Center Potsdam stattfinden. Kunden und Besucher können die aufgefundenen Koffer, Taschen, Rücksäcke, aber auch Kinderwagen, Fotoapparate oder Handys ersteigern. Spannung ist garantiert.

Vorbesichtigung der Fundstücke bereits ab 10.30 Uhr

Der erfahrene Auktionator Martin Clesle vom Auktionshaus Clesle aus Herbolzheim wird die öffentliche Versteigerung durchführen und dabei für den geordneten Ablauf und gute Stimmung sorgen. Die Besichtigung der über 350 Stücke beginnt am 16. April um 10.30 Uhr, die Versteigerung startet um 13 Uhr. Ein besonderes Erlebnis wartet auf alle Kunden und Besucher.

Von MAZ online

Potsdam Polizeibericht für Potsdam vom Wochenende - Acht Kästen Bier aus Auto geklaut

Der Täter hatte offenbar großen Durst: Acht Kästen Bier ließ ein Autoknacker am Wochenende mitgehen. Der Pkw-Besitzer war nicht der einzige Geschädigte an diesem Wochenende.

11.04.2016

Heute öffnet nach mehr als zwei Jahren der Marmorsaal im Neuen Palais seine Flügeltüren für einen ersten Einblick. Friedrichs Festsaal hat die Sanierung hinter und Besucherscharen vor sich. Die dürfen allerdings erst ab Mittwoch durchs aufpolierte Glitzerwerk flanieren. Die MAZ darf indes schon heute vorbeischauen.

11.04.2016
Potsdam Fünf Jahre Bildungs- und Teilhabepaket - Potsdamer Schüler nutzen Bundeshilfe

Potsdam ist im Landesvergleich ein gut situierte Stadt. Dennoch gibt es auch in der Landeshauptstadt viele Familien in Not. Das zeigt sich auch in der Inanspruchnahme des Bildungspakets: Immer mehr Bedürftige nutzen die Bundeshilfe. Dennoch kennen viele das Angebot offenbar nicht.

11.04.2016
Anzeige