Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -3 ° wolkig

Navigation:
63 Jahre alte Frau ertrinkt im Lehnitzsee

Unglück in Potsdam OT Neu Fahrland 63 Jahre alte Frau ertrinkt im Lehnitzsee

Ein Bootsführer macht am Wochenende auf dem Lehnitzsee bei Potsdam eine schreckliche Entdeckung. Er findet auf dem Wasser treibend eine leblose Person. Es handelt sich um eine 63-Jährige, die dort jeden Morgen schwimmen ging.

Voriger Artikel
Ärzte warnen vor Wannsee-Reaktor
Nächster Artikel
Jugendliche beim Fußballspiel belästigt


Quelle: dpa (Archiv)

Potsdam OT Neu Fahrland. Eine 63 Jahre alte Frau ist am Wochenende im Lehnitzsee bei Neu Fahrland ertrunken. Ein Bootsführer habe am Samstagmorgen eine leblose Person auf dem Wasser treibend entdeckt, sagte eine Sprecherin der Polizeidirektion West am Montag.

Nach Angaben der Polizeisprecherin konnte der Notarzt nur noch den Tod der Frau feststellen. Sie war nach ersten Erkenntnissen Patientin einer nahen Klinik und ging jeden Morgen im See schwimmen. Ein Suizid oder ein Gewaltverbrechen werden ausgeschlossen.

In Brandenburg sind nach Angaben der Deutschen Lebens-Rettungs-Gesellschaft (DLRG) in diesem Sommer bisher 26 Menschen (Stand: 9. September) ertrunken. Die meisten kamen in Seen und Teichen ums Leben.

Lesen Sie auch:

In Brandenburg fehlen Rettungsschwimmer

Von dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Potsdam
Potsdams Innenstadt - vor und nach dem Krieg

Der 14. April 1945 ist ein sonniger, warmer Frühlingstag – ein Sonnabend.  Um 22:15 Uhr ertönen die Sirenen, Bomben fallen auf Potsdam und wenig später marschiert die russische Armee in Potsdam ein. Das Stadtbild ist ein anderes geworden.

Das Protokoll zum Luftangriff: www.maz-online.de/Nacht-von-Potsdam

57811e88-cc1d-11e5-9fb5-3858ea6ed044
Babys aus Oberhavel (6)

Babys aus Oberhavel, Januar/Februar 2016

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg