Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -3 ° Nebel

Navigation:
Aktuelle Polizeimeldungen aus Potsdam

Polizeibericht vom 16. November 2016 Aktuelle Polizeimeldungen aus Potsdam

Ein Schuhdieb mit Drogen in der Tasche, ein Wutanfall mit Folgen, ein betrunkener Radfahrer und eine verletzte Radfahrerin – die Polizisten in Potsdam hatten am Dienstag wieder mal einen abwechslungsreichen Arbeitstag. Oder anders ausgedrückt: Polizeialltag eben.

Potsdam 52.3905689 13.0644729
Google Map of 52.3905689,13.0644729
Potsdam Mehr Infos
Nächster Artikel
Überlastet: Pflegerin schließt Heimbewohner ein


Quelle: dpa-Zentralbild

Potsdam. Am Dienstagnachtmittag gegen 15:30 Uhr beobachtete ein Angestellter eines Schuhgeschäftes in den Bahnhofspassagen einen 44-jährigen Mann, der sich mit einem nicht bezahlten Paar Schuhe aus dem Staub machen wollte.

Er kam nicht weit, wenig später stand er der Polizei gegenüber. Bei der Durchsuchung der Person fanden die Beamten zudem noch eine geringe Menge an Betäubungsmittel. Gegen den Beschuldigten wurden entsprechende Strafverfahren eingeleitet.

Wutanfall mit Folgen

Eine Dreiviertelstunde später, wurde die Polizei zu einem Asylbewerberheim in der Teltower Vorstadt gerufen. Dort hatte ein Jugendlicher einen derartigen Wutanfall bekommen, dass eine Fensterscheibe und weiteres Mobiliar zu Bruch ging. Bei dem Versuch den 17-jährigen aus dem Sudan zu beruhigen, wurde der Betreuer der Einrichtung leicht an der Hand verletzt, benötigte aber keine medizinische Versorgung vor Ort. Der 17-jährige Jugendliche hatte sich beim Einschlagen der Fensterscheibe selbst leicht an der Hand verletzt und wurde zur weiteren Behandlung in ein Potsdamer Krankenhaus gebracht. Gegen den Jugendlichen ermittelt die Kriminalpolizei zu einer Körperverletzung sowie einer Sachbeschädigung.

Radfahrerin verletzt

Fast zur gleichen Zeit geschah an der Kreuzung Drewitzer Straße/Friedrich-Wolf-Straße ein Unfall, bei dem eine Radfahrerin leicht verletzt wurde.

Nach ersten Erkenntnissen kam es im Kreuzungsbereich Drewitzer Straße/ Friedrich-Wolf-Straße zu einem Zusammenstoß zwischen einem Pkw und einer Radfahrerin. Bei dem Unfall kam die 38-Jährige mit ihrem Fahrrad zu Fall. Die 65-jährige Pkw-Fahrerin erlitt bei dem Unfall einen Schock. Beide Unfallbeteiligten wurden nach medizinischer Behandlung vor Ort wieder entlassen. Der Sachschaden beläuft sich auf mehrere hundert Euro.

Mit 1,88 Promille auf dem Rad

Gegen 2 Uhr am frühen Mittwochmorgen stoppten Polizeibeamte in der Zeppelinstraße einen Radfahrer, welcher offensichtlich stark alkoholisiert war. Im Rahmen der Überprüfung des 18-jährigen Potsdamer wurde auch ein freiwilliger Atemalkoholtest durchgeführt. Hierbei pustete sich der Betroffene auf einen Wert von 1,88 Promille. Die Weiterfahrt wurde untersagt und eine Blutprobe entnommen.

Von MAZonline

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Potsdam
Potsdams Innenstadt - vor und nach dem Krieg

Der 14. April 1945 ist ein sonniger, warmer Frühlingstag – ein Sonnabend.  Um 22:15 Uhr ertönen die Sirenen, Bomben fallen auf Potsdam und wenig später marschiert die russische Armee in Potsdam ein. Das Stadtbild ist ein anderes geworden.

Das Protokoll zum Luftangriff: www.maz-online.de/Nacht-von-Potsdam

57811e88-cc1d-11e5-9fb5-3858ea6ed044
Babys aus Oberhavel (6)

Babys aus Oberhavel, Januar/Februar 2016

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg