Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Potsdam Fête de la Musique in Potsdam: Alle Bühnen, alle Bands
Lokales Potsdam Fête de la Musique in Potsdam: Alle Bühnen, alle Bands
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:16 21.06.2018
Die Fête de la Musique startet am Donnerstag, 21. Juni um 12 Uhr – der Eintritt ist wie immer frei. Im vergangnen Jahr spielten etwa Caro Jordanow (links) & Band auf dem Weberplatz. Quelle: Bernd Gartenschläger, Archiv
Anzeige
Potsdam

So viele Bands und Bühnen gab es noch nie: Beim jährlichen Musikfest Fête de la Musique am 21. Juni spielen mehr als 130 Musiker, Bands, Chöre und Orchester an 48 verschiedenen Orten – das sind knapp 30 Künstler und acht Bühnen mehr als im vergangenen Jahr.

Von 12 Uhr bis tief in die Nacht, indoor und unter freiem Himmel gibt es Musik – überall in der Stadt verteilt. „Es gab über 200 Bewerbungen – wir mussten uns schon beschränken“, sagt Organisatorin Ulrike Oehmichen vom Verein „KULTURtänzer“ in Potsdam.

Alle Bühnen und die jeweiligen Künstler gibt es in der Karte.

Musik auch auf dem Wasser

Neu bei der 14. Ausgabe sind unter anderem das Kunsthaus sans titre, das Gartencafé in der Alexandrowka, das Mossy in Potsdam-West, das Krissel’s in Babelsberg und die Theaterklause.

In diesem Jahr haben die Veranstalter den Fokus auf die Potsdamer Ufer gelegt, erklärt Oehmichen. Auf der Bastion am Schillerplatz in der Nähe der Fähre „Am Kiewitt“ spielt um 21.15 Uhr das berühmte Berliner Trio „Riders Connection“ einen Mix aus Reggae, Folk und Techno und am Ufer des Nutheparks kommen Fans elektronischer Musik auf ihre Kosten.

Erstmalig wird zusätzlich zu den schon bekannten Aufführungen in der Tram nun auch auf der Vip-Fähre direkt auf dem Wasser musiziert. Wer es also etwas ruhiger mag, kann auf dem Schiff zwischen Hermannswerder und Potsdam-West ab 17 Uhr im Takt zu instrumental-akustischen Klängen von Künstler mate über die Havel schippern. Und wenn man sich auf die Stufen vor der L’Osteria an der Alten Fahrt setzt, kann man beim Chöre-Spezial den vier Potsdamer Gesangsensembles lauschen – darunter ist zum Beispiel der Chor der Fachhochschule Potsdam und Gospellight Babelsberg. Auf der gegenüberliegenden Seite wird die Freundschaftsinsel unter andrem mit Indie-Musik bespielt.

50 Premieren in der Landeshauptstadt

Insgesamt können sich Besucher auf über 50 neue Bands freuen. Neben der Riders Connection ist zum Beispiel auch Songwriter Julian Gerhard aus Bochum neu dabei. Ab 20.15 Uhr wird er im Urania Planetarium auftreten. „Unterm Sternenhimmel Musik hören – das fetzt schon“, kündigt Oehmichen an.

Am weitesten für das Musikfest angereist ist die Jazz Big Band Batumi. Aus Georgien bringen sie soulige Klänge in die Landeshauptstadt. Die größte Bühne aber wird die Brandenburger Straße in der Innenstadt bilden, die bis zur Peter-und-Paul-Kirche reicht. Dort sollen Palettenbühnen aufgebaut werden und von 16 bis 22 Uhr Straßenmusiker und freie Künstler akustische Songs spielen. Im vergangenen Jahr waren 15 000 Besucher bei dem Musikfest. Sollte das Wetter mitspielen, rechnen die Veranstalter dieses Jahr mit einem neuen Rekord.

>> Das war die Fête de la Musique im vergangenen Jahr.

Das ist die Fête de la Musique

Die Fête de la Musique geht auf eine Idee des ehemaligen französischen Kulturministers Jack Lang zurück – und ist mittlerweile ein weltweites Musikfest.

Dem Fest liegen sechs Prinzipien zugrunde: 1. Das Fest findet in jedem Jahr zur Sommersonnenwende am 21. Juni statt. 2. Es ist ein großes Live-Musik-Fest – mit unterschiedlichen Genres. 3. Profi- und Amateurmusiker sollen spontan und kostenlos teilnehmen können. 4. Alle Konzerte sind öffentlich und kostenlos. Auch die Bands spielen ohne Gage. 5. Die Konzerte soll eine Plattform des Austausches und der Entdeckung sein. 6. Es soll Musik gespielt werden, wo sonst keine Musik gespielt werden. In Museen, Krankenhäusern oder öffentlichen Gebäuden.

Von MAZonline/ Anne Knappe

Potsdam sieht keine finanzielle Belastung auf sich zukommen. Das Landgerichts-Urteil zur Staffelung der Kita-Beiträge habe für die Stadt „keine weiteren Auswirkungen“, heißt es. Statt Rückzahlungen soll es eine rückwirkende Präzisierung geben.

21.06.2018

Bei der Berliner S-Bahn kommt es am Donnerstagmorgen zu Verspätungen und Ausfällen. Wegen eines Polizeieinsatzes im Bereich Westkreuz war der Verkehr kurzzeitig unterbrochen worden. Auch die S-Bahn-Linie 7 ist von der Störung betroffen.

21.06.2018

Heute am Tag des Schlafes werden wir natürlich tanzen und feiern – kostenlos und draußen. Zudem sind wir gespannt, welche Neuigkeiten es zum Potsdamer ÖPNV gibt, welche neuen Start-Ups sich ergeben – und was Mama Muh so erlebt.

21.06.2018
Anzeige