Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Potsdam Alter Landtag: Hier sollen in Potsdam 200 neue Wohnungen entstehen
Lokales Potsdam Alter Landtag: Hier sollen in Potsdam 200 neue Wohnungen entstehen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:31 08.09.2018
Das Haus von 1902 wurde als Kriegsschule erbaut, war danach Reichsarchiv, SED-Bezirksleitung, Landtag und zuletzt Flüchtlingsunterkunft. Nun entstehen dort Wohnungen. Quelle: Foto: m. Müller
Templiner Vorstadt

Das frühere Landtagsgebäude auf dem Brauhausberg steht wieder leer. Seit Dezember 2015 diente das Gebäude als größte Gemeinschaftsunterkunft der Stadt für zeitweilig bis zu 414 Geflüchtete. „Unser letzter Bewohner ist gestern in eine eigene Wohnung ausgezogen“, sagte Andreas Wilczek, Leiter der von der Arbeiterwohlfahrt (Awo) betriebenen Einrichtung am Freitag. Kommende Woche übernimmt die Stadt Potsdam wieder die Schlüssel und macht Inventur, um für die übrigen 14 Gemeinschaftsunterkünfte der Stadt noch den ein oder anderen Gegenstand zu retten.

200 Wohnungen entstehen auf dem Areal

Unterm Dach des alten Landtags wohnt nun vorerst niemand mehr. nach dem Umbau gibt es dort Wohnungen mit teils spektakulärer Aussicht. Quelle: Peter Degener

Baubeginn soll im zweiten Halbjahr 2019 sein

Blick vom Turm des Gebäudes in den Hof. Auf der Rückseite darf das Haus umgestaltet werden. Quelle: Peter Degener

Eigentlich hätte bereits 2016 der Baustart für das Prestigeprojekt mit bester Aussicht in zentraler Lage sein sollen. Doch als 2015 immer mehr geflüchtete Menschen der Stadt Potsdam vom Land zugewiesen wurden, entschied die Verwaltung, das Bürogebäude anzumieten und zu einer Unterkunft umzubauen. „Man darf nicht vergessen, in welcher Situation diese Entscheidung getroffen wurde. Wir erwarteten bis zu 2500 Geflüchtete und wollten verhindern, dass die Menschen in Turnhallen unterkommen müssen“, erklärt Potsdams Sozialbeigeordneter Mike Schubert (SPD).

Umbau zur Unterkunft kostete zwei Millionen Euro

Andreas Wilczek (l.), der Leiter der Gemeinschaftsunterkunft Brauhausberg), der Sozialbeigeordnete Mike Schubert (SPD) und Angela Schweers, Vorstandsvorsitzende des Bezirksverband der AWO im letzten Zimmer, das noch als Unterkunft eingerichtet ist. Quelle: Martin Müller

Potsdamer Unterkünfte sind derzeit zu 90 Prozent ausgelastet

Die Option auf eine Verlängerung des Mietvertrags hat sich angesichts der Entwicklung der Flüchtlingszahlen schon Anfang 2018 als unnötig erwiesen. „In diesem Jahr erwarten wir 114 Geflüchtete. Die Zahl wurde von 172 zu Jahresbeginn nach unten korrigiert“, erklärt der städtische Flüchtlingskoordinator Jörg Bindheim.

So sahen die Zimmer in der Flüchtlingsunterkunft im alten Landtag auf dem Brauhausberg aus. Quelle: Martin Müller

Der viele Platz im Landtag war ein Segen für die Bewohner

Die Größe des Hauses mit seinen vielen Nebenräumen – darunter nicht zuletzt dem alten Plenarsaal – erwies sich nicht nur als Fluch bei Betriebskosten und Auslastung. Für die Sozialarbeiter und die Geflüchteten wurde der großzügige Raum auch zum Segen: „Wir haben hier mit zahlreichen Initiativen und Vereinen zusammenarbeiten können. Die Bewohner waren hier nicht wie anderswo zum Nichtstun verdammt“, sagt Angela Schweers, Vorstand des Awo-Bezirksverbands.

Die Flure sind seit Donnerstag leer – der letzte Bewohner ist ausgezogen Quelle: Martin Müller

Von Peter Degener

Nach Absage einer rechten Kundgebung am Brandenburger Tor soll nun mit einem spontanen Elektro-Festival am 22. September auf dem RAW-Gelände am Potsdamer Hauptbahnhof ein Zeichen gegen Intoleranz gesetzt werden. 1500 Besucher werden erwartet.

08.09.2018

Das Auto als Transportmittel abzulösen, haben sich die Hersteller und Nutzer von Lastenrädern vorgenommen. Es gibt inzwischen viele Anwendungsvarianten, aber sie sind relativ teuer

10.09.2018

Heute beweisen Brandenburger Polizisten, dass sie der Bundeswehr zumindest in einer Sache in nichts nachstehen. Zudem wird sich heute zumindest ein Brandenburger Autofahrer sicher ganz doll über eine Eröffnung in Potsdam freuen.

07.09.2018