Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 5 ° Sprühregen

Navigation:
Am Mittwoch besser Potsdams City umfahren

Verkehrseinschränkungen wegen Großdemonstration Am Mittwoch besser Potsdams City umfahren

Eine Großdemonstration in der Potsdamer Innenstadt wird am Mittwochnachmittag den Verkehr für einige Zeit behindern. Ab 16:30 Uhr kann es bei Bussen und Straßenbahnen zu Verspätungen kommen, auch Autofahrer müssen sich auf Beeinträchtigungen einstellen. Die Polizei rät, den Innenstadtbereich möglichst zu umfahren.

Voriger Artikel
Lampenbrand auf Schulgelände
Nächster Artikel
Sein Werk ist fast vergessen, aber die Person bleibt interessant


Potsdam. Bis zu 6000 Beschäftigte des Landes wollen am kommenden Mittwochnachmittag für bessere Arbeitsbedingungen auf die Straße gehen. Bei der Polizei wurde eine entsprechende Großdemonstration angemeldet – stationär und als Aufzug.

In der Zeit von 16:30 Uhr bis 18:00 Uhr wird daher mit „temporären Verkehrsbeeinträchtigungen“ gerechnet, so die Polizei. Das bedeutet, dass die Route während der Anmeldung nicht durchgängig gesperrt ist, sondern dass es sich „lediglich um temporäre Sperrungen bzw. Behinderungen auf der Aufzugsstrecke“ handeln wird, sobald sich der Aufzug in Bewegung setzt. Zu länger anhaltenden Sperrungen von Straßen, Wegen oder Plätzen im Vorfeld oder im Anschluss soll es nicht kommen, hofft die Polizei

Dennoch wird neben dem öffentlichen Personennahverkehr (Busse und Straßenbahn) auch der Pkw- und Lkw-Verkehr zeitweise beeinträchtigt werden. Ortskundige Verkehrsteilnehmer sollten den benannten Bereich wenn möglich umfahren, rät eine Polizeisprecherin.

Folgende Route ist angemeldet

Der geplante vom Luisenplatz -Schoppenhauer Straße über Charlottenstraße- über Kreuzung Yorkstraße/Am Kanal bis kurz vor dem Filmmuseum, anschließend nach links über die Straßenbahnschienen zum Alten Markt.

Die Abschlusskundgebung wird im Bereich des Fortunaportals auf dem Alten Markt am Landtag stattfinden.

Von MAZonline

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Potsdam
Potsdams Innenstadt - vor und nach dem Krieg

Der 14. April 1945 ist ein sonniger, warmer Frühlingstag – ein Sonnabend.  Um 22:15 Uhr ertönen die Sirenen, Bomben fallen auf Potsdam und wenig später marschiert die russische Armee in Potsdam ein. Das Stadtbild ist ein anderes geworden.

Das Protokoll zum Luftangriff: www.maz-online.de/Nacht-von-Potsdam

57811e88-cc1d-11e5-9fb5-3858ea6ed044
Babys aus Oberhavel (6)

Babys aus Oberhavel, Januar/Februar 2016

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg