Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Potsdam Immer mehr Hinweise, aber keine heiße Spur
Lokales Potsdam Immer mehr Hinweise, aber keine heiße Spur
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:06 20.07.2015
Elias wird seit dem 8. Juli vermisst, eine Spur gibt es weiter nicht. Quelle: dpa-Zentralbild
Anzeige
Schlaatz

Mit der Absuchung mehrerer sogenannter Kollektorgänge hat die Polizei ihre aktive Suche nach Elias im Schlaatz am Montag beendet. Kollektorgänge sind begehbare Rohrleitungsschächte im Fernwärmenetz, wo sich die meist oberirdischen Großrohre in kleinere Stränge aufteilen. Sie sind abgeschlossen und waren es bei den bisherigen polizeilichen Überprüfungen auch immer.

>>> Der Fall Elias - eine Chronik

Im Kiez verbleibt bis auf weiteres nur die mobile Wache neben dem Bürgerhaus, die rund um die Uhr offen ist für Hinweise aller Art. 653 gab es bis Montagabend; sie werden jetzt von einer 60-köpfigen Sonderkommission (Soko) „Schlaatz“ abgearbeitet, nach Dringlichkeit und Glaubwürdigkeit gesichtet, noch nicht nach Sichtungszeiten und Sichtungsorten oder anderen Tipps.

Der 6-jährige Elias war am Abend des 8. Juli, einem Mittwoch, vom Spielplatz des Inselhofs im Schlaatz verschwunden, wo er mit seiner Mutter erst seit wenigen Wochen lebte. Er wohnte vorher im Otterkiez nahe der Nuthe, die man vielfach abgesucht und teils ausgebaggert hat, weil Suchhunde Spuren des Jungen bis hierhin verfolgt hatten. Am Samstagabend beendeten das Technische Hilfswerk und die Bundeswehr die Suche in der Nuthe.

Von Rainer Schüler

Potsdam Verzicht auf neue Läden - Stern-Center wird nicht erweitert

Das Potsdamer Stern-Center wird keine zusätzlichen Läden bekommen. Eine Erweiterung des Shopping-Centers ist jetzt abgesagt worden. Ein Grund ist, dass ein wichtiger Laden-Kandidat überraschend einen Rückzug gemacht hat. Beim Center scheint man aber nicht unglücklich über die ausbleibende Erweiterung.

20.07.2015
Potsdam Fundsachen in Potsdamer Bussen und Bahnen - Hüterin der vergessenen Habseligkeiten

Wie schnell lässt man beim Ein-, Aus- oder Umsteigen etwas in Bussen oder Bahnen liegen? Da ist man froh, wenn es jemanden gibt, der dafür sorgt, dass die eigene Schusseligkeit nicht zum Verlust von Geldbeuteln und Handys führt. Doreen Krebs kümmert sich um die verlorenen Habseligkeiten der Fahrgäste. Und hat schon so manchen glücklich gemacht.

23.07.2015
Potsdam Potsdamer Polizeibericht am 20. Juli - 90-Jähriger zündelt im Seniorenheim

+++ Groß Glienicke: Nachtschwester löscht Feuer im Seniorenheim +++ Babelsberg: Geldkassette vom Fischstand gestohlen +++ Babelsberg: Ladendieb rastet aus +++ Nauener Vorstadt: Radlerin angefahren +++ Drewitz: Mit Moped gestürzt +++ Potsdam-West: Einbrecher im Friseursalon +++

20.07.2015
Anzeige