Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Potsdam So lief der Amtsantritt von Mike Schubert
Lokales Potsdam So lief der Amtsantritt von Mike Schubert
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:36 28.11.2018
Amtskette übernommen: Oberbürgermeister von Potsdam Mike Schubert (SPD, rechts) legte vor der SVV-Vorsitzenden Birgit Müller den Amtseid ab. Quelle: Bernd Gartenschläger
Potsdam

Der 28. November markiert den Übergang von der Amtszeit von Langzeit-OB Jann Jakobs (SPD, von 2002 bis 2018) hin zur Amtszeit des bisherigen Sozialdezernenten Mike Schubert (SPD).

Mike Schubert (SPD) wird am 28. November 2018 als Oberbürgermeister der Landeshauptstadt Potsdam eingeführt. Hier sind erste Eindrücke.

In seiner Rede zur Amtseinführung stellte Schubert seine Zukunftsvision von Potsdam dar. „Lassen Sie uns gemeinsam ein neues Potsdam entwickeln, mit Konsens statt Konflikt, für Alteingesessene und Zugezogene und nicht nur für die, die mehr haben“, sagte er unter anderem. Die ganze Amtseinführung können Sie im Liveblog nachlesen:

  • 28.11.18 14:31
    Die Amtseinführung ist vorbei, Mike Schubert ist jetzt ganz offiziell für die nächsten acht Jahre der Oberbürgermeister der Landeshauptstadt Potsdam.
  • 28.11.18 14:26
    „Man soll sich mit seinem Chef gut stellen. Der Chef des Oberbürgermeisters ist die Stadtverordnetenversammlung“, mahnt Pete Heuer seinen Parteifreund. Die Fraktionsvorsitzenden der SVV-Fraktionen übergeben noch ein Geschenk: einen hochwertigen Stift.
  • 28.11.18 14:21
    Auch die eigene Fraktion, die SPD, überbringt Grüße. Pete Heuer beschreibt die neuen Wege, die Mike Schubert nun im Rathaus nehmen muss und die vielen, vielen Termine, die die Stadtverordneten miteinander und mit dem Stadtoberhaupt haben.
  • 28.11.18 14:18
    Gerade richtet Hans-Jürgen Scharfenberg (Linke) ein Grußwort an Schubert: „Wenn mir vor 20 Jahren jemand gesagt hätte, dass ich mal bei der Amtseinführung von Bürgermeister Schubert spreche, hätte ich den für verrückt erklärt.“ Scharfenberg raspelt kein Süßholz, er erinnert sich an viel Streit mit dem neuen Stadtoberhaupt. „Ich hoffe, er behält die sozialen Probleme im Auge, die er als Sozialbeigeordneter kennengelernt hat.“
  • 28.11.18 14:12
    Aus der Fraktion CDU/ANW kommt der Wunsch, gemeinsam politische Mehrheiten und übe gute Zusammenarbeit zu erreichen.
  • 28.11.18 14:10
    Die Grünen, vertreten von Janny Armbruster, wünschen sich von Mike Schubert ein klares Bekenntnis zum Klimaschutz.
  • 28.11.18 14:09
    Als Geschenk hat Martin Gorholt deutschen Wodka aus der Alexandrowka mitgebracht. Hoffen wir, dass der Oberbürgermeister sich seinen neuen Job nicht schöntrinken muss.
  • 28.11.18 14:04
    Der Leiter der Staatskanzlei, Martin Gorholt, überbringt ein Grußwort: „Mike Schubert übernimmt eine wachsende Stadt, einen Babyboomer. Er ist der richtige für diese Aufgabe, denn er kennt die Sorgen der Stadt sehr gut.“
  • 28.11.18 13:59
    Ehefrau Simone und die Kinder Moritz und Clara sind sichtlich stolz auf Mike Schubert. Die großen Aufgaben, die er sich mit der Antrittsrede gesetzt hat, betreffen schließlich alle, auch die eigene Familie.
  • 28.11.18 13:57
    „Ich freue mich auf diese Aufgaben, meine Freude paart sich aber mit dem großen Respekt davor“, sagt der neue Stadtchef unter dem Applaus der Gäste.
  • 28.11.18 13:55
    „Lassen Sie uns gemeinsam ein neues Potsdam entwickeln, mit Konsens statt Konflikt, für Alteingesessene und Zugezogene und nicht nur für die, die mehr haben.“
  • 28.11.18 13:52
    Als drittes großes Aufgabenfeld definiert Mike Schubert für seine Amtszeit die Zukunftsfähigkeit der Stadt. Er will eng mit den zahlreichen Forschungseinrichtungen - privat wie öffentlich - arbeiten. „Andere Städte suchen Partner für die Stadt von morgen, wir haben sie längst in unseren Grenzen.“ Potsdam als Stadt für Wissenstransfer solle das Ziel seiner Arbeit sein.
  • 28.11.18 13:49
    Von den Medien wünscht sich Potsdams neues Oberhaupt, nicht immer nur kritisch zu berichten, sondern auch zu sagen, was gut funktioniert.
  • 28.11.18 13:46
    „Zweitens: Das Vertrauen der Bürgerinnen und Bürger in Verwaltung und Institutionen stärken. Das ist das stärkste Bollwerk gegen Extremismus und Populismus jeder Art.“
  • 28.11.18 13:45
    Schubert kündigt Arbeitsbereiche an, die ihm besonders wichtig sind:

    „Erstens: Einen Wachtumskonsens in de der Stadt herstellen. Potsdam verändert sich durch das Wachstum zuerst für diejenigen, die hier leben. Deren Bedürfnisse sind entscheidend.“
Tickaroo Liveblog Software

Von MAZonline

Die Potsdamer CDU tritt ohne das Aktionsbündnis Nord/West, das den ländlichen Norden vertritt, bei der Kommunalwahl 2019 an. Er warb auf dem Parteitag gegen die gemeinsame Liste. Für das Aktionsbündnis stellt sich sogar die Frage, ob sie im Mai noch antreten werden.

28.11.2018

Die letzten Mieter des Terrassenhauses sind Anfang November ausgezogen und die Stellplätze in der Tiefgarage werden zum Jahresende gekündigt. Den verbliebenen Nachbarn geht es darum, in die Neugestaltung einbezogen zu werden.

01.12.2018

An diesem Mittwoch wird Mike Schubert (SPD) Oberbürgermeister – die Erwartungen an ihn gehen auseinander. In der Verwaltung ist gespannte Unsicherheit zu spüren. Im Stadtparlament könnten dem neuen Potsdamer OB viele Türen offen stehen.

01.12.2018