Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Potsdam Andrang auf Messe für Ausbildung und Studium
Lokales Potsdam Andrang auf Messe für Ausbildung und Studium
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:56 12.10.2017
Gespräche zwischen Schülern und Unternehmen und im Hintergrund die Zuschauerränge: die erste Vocatium in der WBS-Arena. Quelle: Bernd Gartenschläger
Potsdam

Ihr erster Anlauf ist ein voller Erfolg. Das kann Projektverantwortlicher Claudio Freimark schon am Mittag sage. Dabei läuft die Ausbildungs- und Studiumsmesse Vocatium am Donnerstag noch knapp drei Stunden. „Wir haben ein gutes Konzept“, ist Freimark überzeugt.

48 regionale und überregionale große Unternehmen und Organisationen hat sein Unternehmen, das Institut für Talententwicklung (IfT), zusammenbekommen. Darunter die Johanniter, das Dorint-Hotel, die Bundeswehr und das Ministerium des Innern und für Kommunales. Schon Monate vorher ist Freimarks Team in die Schulen gegangen und hat die Schüler auf die Messe vorbereitet. Jeder Jugendliche bekam eine Broschüre in die Hand. Darin waren alle Aussteller und ihre Ausbildungsmöglichkeiten aufgelistet. Interessierte Jugendliche konnten sich dann verbindlich für ein Gespräch anmelden. „Mit diesen Terminen sind viel tiefere Gespräche möglich“, so Freimark. „Die Jugendlichen bereiten sich vor und können spezifische Fragen stellen.“ Die Gesprächssituation sei ein gute Übung, etwa in Hinblick auf das Bewerbungsgespräch. Außerdem sei der persönliche Kontakt zum potenziellen zukünftigen Arbeitgeber eine wertvolle Erfahrung.

Zielgruppe der Messe sind Jugendlich, die im nächsten Jahr ihr Abitur machen. Viele von ihnen wissen nicht, was als nächstes kommt. Für sie bietet die Messe gute Möglichkeit, sich zu informieren, auch ohne Gesprächstermin.

Eine von ihnen ist Johanna Krüger. Die Schülerin des Emanuel-Kant-Gymnasiums in Teltow steht mit einer Freundin am Stand von Travelworks, einer Organisation, die junge Menschen als Praktikanten, Au pair oder Work und Travel-Reisende ins Ausland bringt. „Ich hoffe, hier Inspiration zu bekommen, für eine gewisse Richtung nach der Schule“, sagt die 16-Jährige. „Ich hoffe auch auf Einblicke in die Berufe und vor allem finde ich es spannend, wenn mir jemand von seinen persönlichen Erfahrungen erzählen kann.“ Aber auch ein Jahr erstmal weg aus Deutschland wäre für sie eine Option. „Es kann nicht schaden, vor allem wegen der Englischkenntnisse.“

Jemand, der schon sehr genau weiß, wo es nach der Schule hingeht, ist Erik Tallei. Der 17-jährige hatte im Sommer in einer Kfz-Werkstatt gearbeitet. Danach stand es fest: er wird Auto-Mechaniker. „Ich war am Stand der Bundeswehr“, sagt er. „Da war es interessant zu sehen, dass man sich in Uniform zum Kfz-Mechaniker ausbilden lassen kann oder in zivil. Das ist dann eine ganz normale Ausbildung.“

Auch zehn Hochschulen waren auf der Messe. Unter anderem die FH Potsdam, die Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg und die Technische Hochschule Brandenburg. Ein zentraler Akteur in dem Feld fehlte aber: die Universität Potsdam. „Die Uni hält sich bei solchen Veranstaltungen generell sehr zurück“, bedauert Claudio Freimark. „Es ist unsere erste Messe und sie will sich die Premiere zunächst aus der Ferne ansehen. Wir hoffen aber, dass sie im nächsten Jahr dabei ist.“

Von Annika Jensen

Potsdam Arbeiten dauern bis nächstes Jahr - Nach Sturm „Xavier“ öffnen weitere Parks

Die Sturmschäden in den Parks der Stiftung Preußische Schlösser und Gärten Berlin-Brandenburg sind weiterhin sichtbar, aber nach und nach werden die Gartenanlagen wieder für Besucher freigegeben. Die Schadensbilanz ist o, die Aufräumarbeiten werden noch Monate dauern.

12.10.2017
Potsdam Gottesdienst am Sonntag in Potsdam - Bauarbeiten für Turm der Garnisonkirche starten

Am letzten Oktoberwochenende feiert die Stiftung Garnisonkirche den Baustart des Turms der Garnisonkirche mit einem Gottesdienst. Die Arbeiten beginnen in den nächsten Tagen.

12.10.2017
Potsdam Erster „Dog Walk Day“ in Potsdam - Im Hundetrott durch die Pirschheide

Auf Nasenhöhe können sich am Samstag Hunde in der Pirschheide begegnen: Dann findet der erste „Dog Walk Day“ in Potsdam statt – eine gemeinschaftliche Gassirunde quer durch den Wald. Ziel ist eine kleine Messe rund um des Menschen besten Freund. Ob Dackel, Dogge oder Mix: Die Tour ist für alle Hunde ab sechs Monaten offen. Ein paar Spielregeln gibt es jedoch.

12.10.2017