Volltextsuche über das Angebot:

18 ° / 15 ° Regen

Navigation:
Ansturm auf die Gesamtschulen hält an

Anmeldezahlen für Potsdam Ansturm auf die Gesamtschulen hält an

Die vorläufigen Schulanmeldezahlen für Potsdam liegen vor. Wieder zeigt sich: Die Gesamtschulen werden immer beliebter. Doch auch an Gymnasien und Oberschulen konnte nicht jeder Erstwunsch erfüllt werden.

Voriger Artikel
Rechtsextreme planen zwei Demos in Potsdam
Nächster Artikel
Bürgermeister befürchten Stauchaos auf A 10

Nicht jeder Erstwunsch konnte erfüllt werden.

Quelle: dpa

Potsdam. Der Ansturm hält an: Die meisten Potsdamer Kinder wollen auf Gesamtschulen. 546 Kinder – 46,3 Prozent der künftigen Siebtklässler – werden im neuen Schuljahr eine Gesamtschule besuchen. 529 Kinder (44,9 Prozent) kommen aufs Gymnasium und nur 104 Schüler (8,8, Prozent) besuchen eine Oberschule. Das geht aus des vorläufigen Anmeldezahlen für die siebten Klassen hervor, die das Bildungsministerium auf Anfrage mitteilt.

Acht Schulen besonders nachgefragt

Acht Schulstandorte sind übernachgefragt, können also nicht alle Schüler aufnehmen, die gerne an die Schule wollen. Das Bertha-von-Suttner-Gymnasium in Babelsberg, das Einstein-, das Humboldt- und das Helmholtz-Gymnasium haben nicht genügend Plätze. Auch die Voltaire-Gesamtschule sowie die Gesamtschulen Leonardo-da-Vinci und Peter-Joseph-Lenné mussten Schüler ablehnen. Auch auf die Montessori-Oberschule wollten zu viele Kinder. Insgesamt konnte bei 922 Schülern der Erstwunsch erfüllt werden.

Von Marion Kaufmann

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Potsdam
d32d1092-6b8f-11e7-b799-cfee111261c9
Die Karikaturen des Potsdamers Hafemeister

Jörg Hafemeister karikiert seit Jahren die Potsdamer Lokalpolitik. Nun hat er immer mittwochs seinen festen Platz im Potsdamer Stadtkurier. Wir zeigen an dieser Stelle alle Karikaturen.

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg