Volltextsuche über das Angebot:

21 ° / 10 ° wolkig
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Anzeige gegen „Künstler“ am Barberini

Potsdam Anzeige gegen „Künstler“ am Barberini

Wolfgang Mattheuers „Der Jahrhundertschritt“ im Innenhof des Potsdamer Museums Barberini hat einen Museumsbesucher so sehr inspiriert, dass er zur „Verschönerung“ der überlebensgroßen Plastik ansetzte. Seine „Kunstaktion“ bleibt für den älteren Herrn nicht ohne Folgen. Das Barberini wird er wohl nicht mehr besuchen dürfen.

Voriger Artikel
Was die Autofahrer diese Woche erwartet
Nächster Artikel
Essbare Insekten und Blicke ins ewige Eis

„Der Jahrhundertschritt“ vor der Attacke.

Quelle: dpa

Potsdam. Ein Berliner hat die Außenskulptur „Jahrhundertschritt“ von Wolfgang Mattheuer (1927-2004) im Innenhof des Kunstmuseums Barberini mit roter Farbe beschädigt.

Der 74-Jährige befestigte am Samstag an der Plastik ein circa 20 Meter langes rotes Kreppband, wie ein Polizeisprecher am Sonntag mitteilte. Weil es regnete, habe das Rot den Sockel der Skulptur und Marmorplatten im Umfeld verfärbt. Den Polizisten habe der Mann gesagt, dass er eine „Kunstaktion“ vorhatte.

Eine Museumssprecherin sagte, dass der Mann beteuert habe, dass er die Färbung nicht gewollt hatte und der Regen dazwischenkam. Er habe Museumsmitarbeitern dann geholfen, Farbspuren zu entfernen. Der Großteil der Beschmutzung konnte der Sprecherin zufolge bereits entfernt werden. Unklar blieb, ob langfristig Schäden an der Skulptur oder in der Umgebung bleiben werden. Zur Schadenshöhe gab es noch keine Angaben.

Laut dem Polizeisprecher erhielt der Mann ein Hausverbot. Es wurde ein Strafverfahren wegen Sachbeschädigung eingeleitet.

Im Sommer 2016 war die Bronzestatue mit einem Kran in dem Hof platziert worden. Von dem 5 Meter großen und 700 Kilogramm schweren Kunstwerk existieren sechs Fassungen.

Weitere Polizeimeldungen >

Von MAZonline

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Potsdam
8960fd66-3a20-11e7-9e9d-6eb3bfd7f061
Die Karikaturen des Potsdamers Hafemeister

Jörg Hafemeister karikiert seit Jahren die Potsdamer Lokalpolitik. Nun hat er immer mittwochs seinen festen Platz im Potsdamer Stadtkurier. Wir zeigen an dieser Stelle alle Karikaturen.

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg

Potsdams Innenstadt - vor und nach dem Krieg

Der 14. April 1945 ist ein sonniger, warmer Frühlingstag – ein Sonnabend.  Um 22:15 Uhr ertönen die Sirenen, Bomben fallen auf Potsdam und wenig später marschiert die russische Armee in Potsdam ein. Das Stadtbild ist ein anderes geworden.

Das Protokoll zum Luftangriff: www.maz-online.de/Nacht-von-Potsdam