Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Potsdam Asphalt für Radweg in der Lindenallee
Lokales Potsdam Asphalt für Radweg in der Lindenallee
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:12 14.06.2013
Anzeige

Zuvor hatte Marc Nellen, der Landesvorsitzende des Verkehrsclubs Deutschland (VCD), für eine Asphaltdecke geworben: „Aufgrund der stark zunehmenden Belastung brauchen wir einen Weg, der wetterfest ist.“ Auch die Vorsitzende der Verkehrskommission der Universität Potsdam, Katrin Schneider, sprach sich für den Vorschlag der Stadtverwaltung aus, den Radweg an der Lindenallee zu asphaltieren.

Die Asphaltierung des Radwegs war auch Anlass für ein neues kleines Scharmützel des bündnisgrünen Baubeigeordneten Matthias Klipp – pro Asphalt – und den Bündnisgrünen, die unter Verweis auf den Weltkulturerbe-Schutzstatus für eine wassergebundene Radweg-Decke eintraten. Winterdienst sei auf solchen Oberflächen problemlos möglich, sagte die Grünen-Abgeordnete Saskia Hüneke. Klipp widersprach und zitierte aus einem Schreiben der Schlösserstiftung von Anfang Februar, in dem es heißt, dass kein Winterdienst auf den wassergebundenen Radwegen im Park möglich ist. Klipps Argument für die Asphaltierung: „Wir müssen attraktive Angebote machen, um den Wechsel vom Auto aufs Rad zu erleichtern.“ (ir)

Potsdam Früherer Ministerpräsident Manfred Stolpe wirbt für Bau der Garnisonkirche in Potsdam - „Wir brauchen kein Gezänk über Geschichtsdeutungen“

Brandenburgs früherer Ministerpräsident Manfred Stolpe (SPD) sprach sich jetzt in der Berliner Wochenzeitung „Die Kirche“ erneut für die Rekonstruktion der Garnisonkirche aus.

14.06.2013
Potsdam Potsdam gibt nicht verbrauchte Gelder aus Bildungspaket zurück - Bund kriegt 800 000 Euro

Die Stadt wird laut Votum der Stadtverordneten 800 000 Euro aus dem Bildungs- und Teilhabepaket an den Bund zurückzahlen, die im letzten Jahr nicht verbraucht wurden.

14.06.2013
Potsdam Verein „Sans titre“ will in der Problemimmobilie ein privat finanziertes Kunst- und Atelierhaus für Potsdam etablieren - Künstler wollen die Schinkelhalle

Die Betreiber des Kunsthauses „Sans titre“ in der Französischen Straße wollen die Schinkelhalle in der Schiffbauergasse von der Stadt erwerben und dort ein Kunstzentrum etablieren.

14.06.2013
Anzeige