Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 8 ° Sprühregen

Navigation:
Asylbewerber bei Lebensmittelausgabe verletzt

Polizeibericht für Potsdam vom 11. Juli Asylbewerber bei Lebensmittelausgabe verletzt

Die Motive sind noch unklar, fest steht, dass ausländische Angreifer bei der Essensausgabe eines gemeinnützigen Potsdamer Vereins auf zwei syrische Asylbewerber eingeschlagen haben.

Voriger Artikel
Polizei fahndet nach „Benni“ und Kumpel
Nächster Artikel
Frau rast betrunken gegen Laterne


Quelle: imago stock&people

Waldstadt I. Zu einer gewalttätigen Auseinandersetzung kam es bereits am Freitag in den Räumen eines gemeinnützigen Vereins in der Waldstadt I. Wie die Polizei am Montag mitteilte, prügelten während der Ausgabe von Lebensmitteln plötzlich mehrere unbekannte, ausländisch aussehende Männer auf zwei syrische Asylbewerber (23 und 26) mit Plastikrohren ein. Anschließend flüchteten die Angreifer in unbekannte Richtung. Die sofortige Fahndung blieb ergebnislos. Die Geschädigten erlitten leichte Verletzungen. Der 23-Jährige wurde vor Ort und der 26-Jährige im Krankenhaus ambulant behandelt. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen wegen gefährlicher Körperverletzung aufgenommen.

Radfahrer Vorfahrt genommen und verletzt

Ein 56-jähriger Honda-Fahrer hat am Sonntagabend die Vorfahrt eines Radfahrers missachtet. An der Kreuzung August-Bonnes-Straße/Pappelallee wollte der Autofahrer nach rechts einbiegen und übersah den 38-jährigen Radfahrer. Der klagte nach dem Zusammenstoß über Schmerzen im Schulterbereich, wollte aber selbstständig einen Arzt aufsuchen. Es entstand ein Sachschaden von mehreren hundert Euro.

Handgemenge auf der Breiten Straße

Am frühen Sonntagmorgen wurde die Polizei über eine Auseinandersetzung zwischen zwei Männern auf der Breiten Straße informiert. Aus ungeklärter Ursache kam es nach einem verbalen Streit zu einer Prügelei zwischen einem 46-Jährigen und einem zwei Jahre jüngeren. Der 44-Jährige mit tunesischen Wurzeln erlitt dabei Gesichtsverletzungen und wurde zur Behandlung in ein Krankenhaus gebracht. Der 46-jährige Angreifer wurde durch Beamte der Polizeiinspektion festgehalten und nach Anzeigenerstattung wieder entlassen. Die Kriminalpolizei ermittelt nun gegen ihn wegen Körperverletzung.

Von MAZ-online

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Potsdam
Potsdams Innenstadt - vor und nach dem Krieg

Der 14. April 1945 ist ein sonniger, warmer Frühlingstag – ein Sonnabend.  Um 22:15 Uhr ertönen die Sirenen, Bomben fallen auf Potsdam und wenig später marschiert die russische Armee in Potsdam ein. Das Stadtbild ist ein anderes geworden.

Das Protokoll zum Luftangriff: www.maz-online.de/Nacht-von-Potsdam

57811e88-cc1d-11e5-9fb5-3858ea6ed044
Babys aus Oberhavel (6)

Babys aus Oberhavel, Januar/Februar 2016

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg