Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Potsdam Auf den Spuren der Shopping-Queen
Lokales Potsdam Auf den Spuren der Shopping-Queen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
06:55 03.08.2017
Mindestens eine Majestät ist auf diesem Bild zu sehen: Claudia, Cordelia, Anika, Luise und Luisa (v.l.) sind die Kandidatinnen der ersten Ausgabe von Shopping Queen in Potsdam. Quelle: Friedrich Bungert
Potsdam

Ach, wie gern hätten sie Mäuschen gespielt. Hätten sich mit den fünf Kandidatinnen in den Showroom gemogelt, zwischen den Kleiderstangen versteckt und gelauscht, wen Stardesigner Guido Maria Kretschmer zur ersten Potsdamer Shopping Queen krönt. Aber: Auch für die Verkäufer und Inhaber der Modegeschäfte und Friseursalons, bei denen in der vergangenen Woche das pinke Shopping-Mobil vorfuhr, heißt es: Geduld! Erst Ende des Jahres strahlt Vox die Potsdamer Shopping-Queen-Folgen aus. Erst dann wird das Geheimnis um die glückliche Gewinnerin offenbart. Die Zitterpartie, die für Luise (28), Anika (36), Cordelia (49), Luisa (29) und Claudia (31) am Montag mit dem Besuch bei Guido in Berlin nun durchgestanden ist, geht für all jene, die die Damen herausgeputzt haben, noch weiter.

Einkaufen wie die „Shopping Queen“

Aber: Wo waren die Potsdamer Shopping Queens denn nun shoppen? Ganz einfach: Sie waren da, wo sie auch sonst die neusten Trends jagen: im Sterncenter zum Beispiel und in der Innenstadt. Im offiziellen Shopfinder der Kultsendung ist Potsdam natürlich noch nicht aufgelistet. Die MAZ hat aber beim exklusiven Besuch hinter den Kulissen erfahren, wo Luise, Anika, Cordelia, Luisa und Claudia ihre 500 Euro Startgeld in todschicke Outfits zum Motto „Heavy Metal – glänze mit deinem neuen Metallic-Teil!“ und das passende Styling umgemünzt haben. Zwei der Läden haben wir besucht und erfahren: Guidos Königinnen haben schon jetzt Fans!

„Wir haben am Montag mitgezittert und waren den ganzen Tag in Gedanken bei Cordelia und bei Gudio“, sagt Yasmine Zacher, Inhaberin der Boutique „Mia Zaya by Yasmine“. Schuhe, Tasche, Hose, Top, der Schmuck – Cordelia hat sich bei Mia Zaya komplett eingekleidet. „Wir haben ihre Verwandlung gesehen und wir haben uns direkt verliebt“, sagt Yasmine Zacher. Dabei war das Heavy-Metal-Motto zunächst ein kleiner Schock. „Im ersten Moment dachte ich, das kriegen wir nicht hin. Aber dann sind mir bei uns im Laden immer mehr Sachen aufgefallen und ich hab gedacht: Das passt und das passt und das auch noch. – Ich denke und hoffe, wir haben das Beste aus dem Motto gemacht.“

Daniel und Yasmine Zacher, 28 und 30, haben in ihrer Boutique Mittwochskandidatin Cordelia komplett eingekleidet. Quelle: Friedrich Bungert

Wer Cordelias Look nachshoppen möchte, wird allerdings Pech haben, denn bis die Potsdamer Shopping-Queen-Folgen über den Bildschirm flimmern, haben Yasmine und Daniel Zacher ihre Boutique sicher drei Mal auf den Kopf gestellt, mindestens. „Wir fliegen jeden Monat nach Italien und kaufen direkt bei Designern ein – und vor allem ganz, ganz kleine Stückzahlen“, sagt Daniel Zacher. „Wir wollen Mode anbieten, die nicht jeder hat. Mia Zaya setzt auf Individualität und ist nicht eine Boutique wie jede andere – das ist unser Anspruch.“

Mode aus Italien: Die Boutique „Mia Zaya“ in der Jägerstraße ist mit viel Liebe zum Detail eingerichtet. Quelle: Friedrich Bungert

Dieser Anspruch spiegelt sich auch in den Räumlichkeiten wider. Im Hinterhof des Hauses Jägerstraße 39 und damit Tür an Tür mit dem Gourmet-Restaurant „Juliette“ gelegen, ist die Adresse vielen Potsdamern mit der Vorliebe für das Feine und Besondere geläufig. Feldsteinpflaster, ein sprudelnder Brunnen, ein Olivenbäumchen: Italienisches Flair umfängt die Besucher, noch bevor sie die Boutique betreten. Ein funkelnder Kronleuchter, eine kuschelige Couchecke und mit Liebe ausgesuchte Details offenbaren, dass sich hier jemand seinen Traum von der eigenen Boutique erfüllt hat. Im Jahr 2014 auf nur 30 Quadratmetern gegründet, haben Yasmine und Daniel Zacher ihr Reich inzwischen auf 110 Quadratmeter erweitert. „Wir sind beide absolute Modemenschen“, sagt Yasmine Zacher, die in Berlin aufgewachsen ist und sich zuerst in Daniel, damals Torhüter beim SV Babelsberg 03, und dann in Potsdam verliebt hat. „Mode bedeutet uns beiden sehr, sehr viel“, sagt sie. „Wie heißt es so schön: Kleider machen Leute. Darin liegt ein großes Stück Wahrheit.“

Inzwischen ist Mia Zaya eine eingetragene Marke und auf Expansionskurs. Ziel: Franchise-Stores in Deutschland, Österreich und der Schweiz etablieren. Am 26. August ist es übrigens zum ersten Mal soweit: In Brandenburg eröffnet „Mia Zaya by Anja“ in der Steinstraße.

Das Friseur- und Stylistenteam von Christin und Rodrigo Liboreiro, 30 und 34, hat Freitagskandidatin Claudia den letzten Schliff für den Laufsteg verpasst. Quelle: Friedrich Bungert

Auch „Trio“ gibt es mehrmals, neben Potsdam auch in Hannover, in Hamburg und Hildesheim. Nach dem Hamburger Salon hat es nun auch der Potsdamer zu Shopping- Queen-Ehren gebracht. Freitagskandidatin Claudia stürmte den Laden mit – so ist es bei Guidos Mädels Tradition – größter Zeitnot. „Gesunder Stress macht das Stylistenleben aus“, sagt Rodrigo Liboreiro, Chef im Salon in der Friedrich-Ebert-Straße 94. „Die Teilnahme bei Shopping Queen war schön – eine coole Erfahrung, turbulent, spannend.“ Aber was, um Himmels Willen, macht man mit so kurzem Haar wie Claudia es hat? „Ohne zu viel zu verraten: Für das Heavy-Metal-Motto ist so kurzes Haar nicht verkehrt“, sagt Rodrigo Liboreiro. „Wir haben etwas recht Rockiges und Frisches gezaubert.“ – „Unser Kreativteam steht gut im Training“, ergänzt Ehefrau Christin. „Wir stylen regelmäßig die Models auf der Fashion Week in Berlin und sind immer dicht dran an den Trends.“

Schneiden, föhnen, färben und natürlich plaudern – der Friseursalon „Trio“ an der Friedrich-Ebert-Straße. Quelle: Friedrich Bungert

Wirbel sind Christin und Rodrigo Liboreiro also gewohnt – und jetzt auch ihre Kunden, die am vergangenen Freitagnachmittag zum Schneiden, Föhnen, Färben im Salon Platz genommen hatten. Die Dreharbeiten fanden bei normalem Tagesgeschäft statt. Und wer weiß? Vielleicht ist im Hintergrund schon die nächste Potsdamer Shopping Queen zu sehen? Die Produktionsfirma hat eine Fortsetzung jedenfalls nicht ausgeschlossen. Weitere Bewerbungen sind ausdrücklich erwünscht.

Die Styling-Doku und Guido sind Kult

Shopping Queen wird seit 2012 von Vox ausgestrahlt und wandert Woche für Woche in eine andere Stadt. Nach mehr als 1000 Folgen hat die Kultsendung um Stardesigner Guido Maria Kretschmer erstmals Potsdam beehrt.

Fünf Kandidatinnen treten an fünf Wochentagen gegeneinander an. Jede hat 500 Euro und vier Stunden Zeit, um ein Outfit zu kaufen, sich frisieren und schminken zu lassen. In jeder Stadt ist ein anderes Motto vorgegeben. Bewerbungen sind jederzeit per E-mail an shoppingqueen@­constantin-entertainment.de möglich.

Von Nadine Fabian

Das Beste zuerst: Alle Warmduscher haben heute Glück! Ob der Oberbürgermeister heute Nachmittag duschen muss, hängt davon ab, wie sehr er sich beim ersten – durchaus – sportlichen Termin mit der neuen Baubeigeordneten verausgabt. Und dann hätten wir noch einen Tipp für alle, die auf der Suche nach einem Rollator, einem Schlauchboot oder einer Wasserpumpe sind.

03.08.2017
Potsdam Potsdam: Mitte-Bündnis macht Angebot - Sechs Millionen Euro für die Fachhochschule

Das Bündnis „Stadtmitte für alle“ hat am Mittwoch ein Kaufangebot abgegeben. Das Interesse bei potenziellen Nutzern des FH-Gebäudes sei riesig. So will der AWO-Bezirksverband „die Möglichkeit nutzen, an einem der letzten öffentlichen Standorte 25 bezahlbare Wohnungen für Familien mit Kindern, Räume für Quartiersmanagement“ und ein Eltern-Kind-Zentrum zu schaffen.

28.11.2017

Ein Fehler im Netz der Edis und Wartungsarbeiten bei der EWP verursachten am Dienstag einen flächendeckenden Stromausfall in der Landeshauptstadt. Das UCI am Hauptbahnhof musste alle Hauptvorführungen abbrechen. Auch mehrere Zehntausend TV- und Internetkunden waren bis Mitternacht betroffen.

03.08.2017