Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 5 ° Sprühregen

Navigation:
Auf der Nuthestraße drohen Staus

Bauarbeiten in Potsdam Auf der Nuthestraße drohen Staus

In der kommenden Woche, vom 23. bis 27. Mai, müssen Autofahrer mit längeren Staus auf der Potsdamer Nutheschnellstraße (L 40) rechnen. Bei einer Routinekontrolle waren auf der Brücke über die Friedrich-Engels-Straße Risse im Asphalt entdeckt worden, die „dringend notwendig“ beseitigt werden müssen.

Babelsberg, Nuthestraße 52.3854481 13.0922422
Google Map of 52.3854481,13.0922422
Babelsberg, Nuthestraße Mehr Infos
Nächster Artikel
„Wir machen das, worauf wir Bock haben“

Auf der Brücke über der Friedrich-Engels-Straße muss der Asphalt ausgebessert werden.

Quelle: Bernd Gartenschläger

Potsdam-Babelsberg. Autofahrer, die vom 23. bis 27. Mai zwischen 9 und 15 Uhr die Nutheschnellstraße im Bereich der Brücke zwischen der Friedrich-Engels-Straße und der Friedrich-List-Straße passieren wollen, müssen wahrscheinlich etwas Geduld mitbringen. Aufgrund „dringend notwendiger Fahrbahninstandsetzungsarbeiten“ werde die Straße sowohl stadtein- wie auch stadtauswärts auf eine Spur verengt, teilte der Landesbetrieb Straßenwesen mit.

Mit erheblichen Verkehrsbeeinträchtigungen auf Potsdams meistfrequentierter Straße sei zu rechnen, zumal die Baustelle nur „mit niedriger Geschwindigkeit“ passiert werden kann. Die Zu- und Abfahrten aus bzw. nach Babelsberg sollen von den Bauarbeiten nicht betroffen sein.

„Bei einer turnusmäßigen Brückenprüfung wurden Risse im Asphalt festgestellt“, erklärte Hubertus Hanuschik vom Landesbetrieb Straßenwesen auf MAZ-Nachfrage. Die Schadstellen müssten rausgefräst werden. Anschließend komme neuer Asphalt rein, der noch eine gewisse Zeit erkalten müsse. Die Bauarbeiten seien extra auf einen „verkehrsschwachen Zeitpunkt“ gelegt worden, sagte Hanuschik. Durchgehende Arbeiten – beispielsweise über Nacht – sind nicht vorgesehen. Dies würde spätestens im Berufsverkehr zum Verkehrskollapps führen.

Nuthestraße wurde bereits 2015 teilweise saniert

Bereits im vergangenen Jahr war ein drei Kilometer langer Teilbereiche der Nuthestraße zwischen Güterfelder Eck und Wetzlarer Straße erneuert worden. Außerdem wurde die sanierte Humboldtbrücke über die Havel nach zehnjähriger Bauzeit übergeben. Mit beiden Projekten habe die für kommende Woche vorgesehene Ausbesserung des Asphalts auf der Brücke über die Friedrich-Engels-Straße jedoch nichts zu tun, erklärte Hanuschik. „Es geht nicht um Pfusch aus der jüngeren Vergangenheit.“

Bleibt zu hoffen, dass das Wetter mitspielt. „Wenn es regnet, können die Bauarbeiten länger dauern“, so Hanuschik.

Von Jens Trommer

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Potsdam
Potsdams Innenstadt - vor und nach dem Krieg

Der 14. April 1945 ist ein sonniger, warmer Frühlingstag – ein Sonnabend.  Um 22:15 Uhr ertönen die Sirenen, Bomben fallen auf Potsdam und wenig später marschiert die russische Armee in Potsdam ein. Das Stadtbild ist ein anderes geworden.

Das Protokoll zum Luftangriff: www.maz-online.de/Nacht-von-Potsdam

57811e88-cc1d-11e5-9fb5-3858ea6ed044
Babys aus Oberhavel (6)

Babys aus Oberhavel, Januar/Februar 2016

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg