Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Potsdam Auf frischer Tat ertappt: 18-Jähriger verletzt zwei Zeugen
Lokales Potsdam Auf frischer Tat ertappt: 18-Jähriger verletzt zwei Zeugen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:39 19.02.2018
Symbolbild. Quelle: dpa
Anzeige
Potsdam

Am Samstagabend kam es zu einem gewalttätigen Zwischenfall in Potsdam. Begonnen hatte alles damit, dass ein 18-jähriger Heimbewohner mehrere Scheiben von drei Brandschutztüren in einer Asylunterkunft zerstörte. Dabei wurde er jedoch von einem 40-jährigen Zeugen beobachtet, der den Wachschutz alarmierte.

Tatverdächtiger stand unter massivem Alkoholeinfluss

Einige Stunden später traf der Tatverdächtige erneut auf den Zeugen. Daraufhin griff der 18-Jährige den 40-Jährigen an und verletzte ihn mit Tritten. Ein hinzueilender Zeuge wurde daraufhin ebenfalls angegriffen, als er die Attacke des Tatverdächtigen verhindern wollte. Er erlitt Verletzungen im Gesicht.

Der Tatverdächtige wurde von der Polizei in Gewahrsam genommen und auf die Polizeiwache gebracht. Ein Atemalkoholwert zeigte, dass der 18-Jährige unter erheblichem Alkoholeinfluss stand. Die Kriminalpolizei ermittelt nun wegen Sachbeschädigung und Körperverletzung.

Lesen Sie weiter

Aktuelle Polizeimeldungen aus Brandenburg und Berlin

Von MAZonline

Wo „Late Night Berlin“ drauf steht, muss die Stadt, die laut ProSieben Trends setzt, nicht unbedingt drin sein. Die neue Show von Moderator Klaas Heufer-Umlauf wird nämlich in Potsdam produziert. Dabei betritt er eine Königsdisziplin – und zeigt bereits in der Standortfrage, dass es ihm an Witz und Ironie nicht fehlt.

22.02.2018

Weil sie im Jahr 2017 ein Baby aus Potsdam verschleppt hat, ist eine junge Frau am Amtsgericht Ludwigslust verurteilt worden. Sie erhielt wegen Kindesentziehung und weiterer Delikte eine Jugendhaftstrafe von zwei Jahren und zehn Monaten und wird in einer Psychiatrie untergebracht.

21.02.2018

Coq au vin am Buffet, der Trenet-Hit „La mer“ gesungen vom Uni-Präsidenten und ein französischer Lichtkünstler: „Vive la france“ lautete das Motto des 6. Universitätsballs auf dem Campus Griebnitzsee. Alte Ballhasen twisteten dort bis zum frühen Morgen. Aber es gab auch auffallend viele studentische Besucherinnen und Besucher – dank günstigerer Eintrittskarten.

19.02.2018
Anzeige