Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Potsdam Ausstellung zur Stadtgeschichte vor Komplettumbau
Lokales Potsdam Ausstellung zur Stadtgeschichte vor Komplettumbau
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:47 19.05.2017
In der Ausstellungsabteilung zur NS-Geschichte. Quelle: Bernd Gartenschläger
Anzeige
Potsdam

Die ständige Ausstellung des Potsdam-Museums zur Stadtgeschichte steht vor einem Komplettumbau. Zehn Jahre nach ihrer Eröffnung sei so eine Ausstellung „inhaltlich und gestalterisch verschlissen“, sagte der stellvertretende Museumsdirektor Hannes Wittenberg am Donnerstag im Kulturausschuss.

Die Ausstellung „Potsdam – Eine Stadt macht Geschichte“ im Alten Rathaus ist 2013 eröffnet worden. Als zusätzliche Herausforderung stand laut Wittenberg, dass aus Kostengründen Präsentationsmaterial eingesetzt wurde, das vorher schon zur Sonderausstellung „Friedrich und Potsdam – Die Erfindung (s)einer Stadt“ Verwendung fand. Das Alte Rathaus ist 2012 nach einem Komplettumbau mit der Friedrich-Ausstellung als „Potsdam-Museum – Forum für Kunst und Museum“ eröffnet worden.

Auf die Tagesordnung des Kulturausschusses kam das Museum durch einen Antrag der Linken, die nach einer Kritik in der Zeitung des Landesmuseumsverbandes an der Gestaltung des Zeitraums 1933 bis 1989 eine Evaluierung der Dauerausstellung forderten. Museumsdirektorin Jutta Götzmann konnte in einer ersten Diskussion dieses Antrages im Kulturausschuss allerdings alle Kritikpunkte entkräften.

Sie verwies dabei aber auch auf Schwachpunkte in der Sammlung und Forschungslücken, die bei einer heranrückenden Überarbeitung der Dauerausstellung geschlossen werden sollten. Die Forderung nach Evaluierung wurde von den Linken nicht zuletzt wegen des Hinweises zurück gezogen, dass die Dauerausstellung unter Beteiligung eines wissenschaftlichen Beirates erarbeitet wurde.

Der Antrag der Linken wurde vom Kulturausschuss nach gravierenden Änderungen einstimmig bestätigt. Laut der neuen Fassung sollen dem Museum die für eine Überarbeitung der ständigen Ausstellung nötigen Mittel zusätzlich zum eigentlichen Etat zur Verfügung gestellt werden. Bis September soll zunächst festgestellt werden, wann welche Mittel nötig sind.

Von Volker Oelschläger

Potsdam Land sieht keinen Handlungsbedarf - Pflegeplätze fehlen im Potsdamer Norden

In ganz Potsdam herrscht Pflegenotstand. Am wenigsten Plätze gibt es aber im Norden der Landeshauptstadt. Die CDU kritisiert nun, dass das Land das Problem klein rede.

19.05.2017
Potsdam Architekturstreit in Potsdams Norden - Absage an Jugendclub in der Biosphäre

In der Debatte um die künftige Nutzung der Biosphärenhalle am Potsdamer Buga-Park haben Potsdams Stadtplaner den Einzug eines Jugendclubs definitiv ausgeschlossen. Der Platzbedarf ginge zu Lasten von Gastronomie und Events, mit denen die Tropenwelt künftig Erträge erwirtschaften soll. Überraschend kommt dafür ein neues Baugrundstück ins Spiel.

19.05.2017
Potsdam Grundsteine für mehr als 200 neue Wohnungen - Waldstadt in Potsdam wächst wieder

In der Potsdamer Waldstadt drehen sich wieder die Kräne. Die Wohnungsgenossenschaft „Karl Marx“ legte an der Straße Zum Kahleberg den Grundstein für ihr größtes Wohnungsbauvorhaben der Nachwendezeit. Die kommunale Pro Potsdam setzte am Moosfenn den Grundstein für ihr erstes Waldstadt-Wohnhaus seit 30 Jahren.

19.05.2017
Anzeige