Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Potsdam B 2 wird im Oktober für elf Tage gesperrt
Lokales Potsdam B 2 wird im Oktober für elf Tage gesperrt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:07 26.09.2018
Die B 2 wird in Höhe der Nesselgrundbrücke ab 8. Oktober gesperrt. Quelle: Jens Steglich
Potsdam/Michendorf

Autofahrer, die regelmäßig auf der Bundesstraße 2 unterwegs sind, müssen sich auf neue Umwege einstellen. Die B 2 wird ab dem 8. Oktober bis voraussichtlich 19. Oktober in Höhe der Nesselgrundbrücke voll gesperrt. Grund sind Leitungsarbeiten der Energie- und Wasser Potsdam GmbH (EWP). Die Vollsperrung ist auf den Oktober verschoben worden, um nicht mit anderen Baumaßnahmen in der Region in Konflikt zu geraten. Abgewartet wird jetzt noch die Fertigstellung der Templiner Straße zwischen Potsdam und Caputh, die derzeit gesperrt ist. „Die Templiner Straße wird offiziell am kommenden Montag wieder eröffnet“, sagte der Potsdamer Stadtsprecher Jan Brunzlow.

Ortskundige werden wohl diese alternative Verbindung zwischen Michendorf, Caputh und der Landeshauptstadt nutzen, wenn die B 2 als Nord-Süd-Trasse anderthalb Wochen dicht ist. Die offizielle Umleitung soll aber aus südlicher Richtung großräumig über Langerwisch (L 77), Saarmund, Bergholz-Rehbrücke und über die Heinrich-Mann-Allee in Potsdam geführt werden.

Landesstraßenbetrieb nutzt Sperrung für eigene Baumaßnahme B 2

Ursprünglich waren die Leitungsarbeiten und die Sperrung an der Nesselgrundbrücke bereits im Juli geplant. Im Vorfeld hatten allerdings die Potsdamer Umlandgemeinden Michendorf, Nuthetal und Schwielowsee Alarm geschlagen, weil damals nicht nur die Templiner Straße, sondern auch die L 77 bei Langerwisch gesperrt war – wegen eines Havarieschadens. Außerdem standen die Sanierungsarbeiten an der Michendorfer Ortsumgehung (B 2) bevor.

Unproblematisch und sogar vorteilhaft ist nun der Plan des Landesbetriebes Straßenwesen, die Vollsperrung in Höhe der Nesselgrundbrücke zu nutzen, um den letzten geplanten B-2-Abschnitt bei Michendorf fertigzustellen. Die Sanierung dieses Teilstücks wurde laut Frank Schmidt vom Landesstraßenbetrieb bewusst auf diese Zeit verlegt, „damit wir den Verkehr nicht mehrfach beeinträchtigen“. Ursprünglich sollten diese Arbeiten kurz nach der Erneuerung der Michendorfer Ortsumgehung im August erfolgen. Gesperrt werden sollte für diesen Abschnitt nur eine Spur.

Kreuzung nach Michendorf und Caputh bleibt befahrbar

Weil ab dem 8. Oktober die B 2 zwischen Michendorf und Potsdam aber sowieso an der Nesselgrundbrücke gekappt werden muss, wird nun auch die Fahrbahn auf dem südlich gelegenen Stück kurz hinter Michendorf unter Vollsperrung erneuert. So kann an der Baustelle schneller gearbeitet werden. Für die etwa 650 Meter lange Strecke ab der Kreuzung zur Potsdamer Straße nach Michendorf rechnet Schmidt deshalb mit einer Bauzeit von nur einer Woche. Die Kreuzung, die nach Michendorf und nach Caputh zur besagten Templiner Straße führt, bleibt während der Arbeiten befahrbar, so dass Autofahrer dort abbiegen können. Die B-2-Vollsperrung Richtung Potsdam beginnt erst hinter der Kreuzung, versicherte Schmidt.

Von Jens Steglich

Im Potsdam-Museum beginnt am 29. September die Sonderausstellung „Wilhelm Schmid und die Novembergruppe“. Die Ausstellung läuft vier Monate und beschäftigt sich mit dem Wirken des Potsdamer Malers. Im zweiten Teil der Doppelausstellung sollen ab Februar Stadtgeschichten aus Babelsberg erzählt werden.

29.09.2018

Einen Strafzettel der etwas anderen Art kassierte ein Falschparker am Mittwoch in der Potsdamer Innenstadt. Ob die ungewöhnliche Methode in Zukunft Falschparker verhindert, ist jedoch fraglich.

26.09.2018

Psychische Erkrankungen sind noch immer ein Tabuthema. Das Potsdamer Organic Village will das ändern: Hier arbeiten Menschen nach psychischen Krisen. Anerkennung und ein geregelter Alltag helfen ihnen zurück ins Leben.

26.09.2018