Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Potsdam Schwerer Unfall auf der „Brücke des Friedens“
Lokales Potsdam Schwerer Unfall auf der „Brücke des Friedens“
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:57 19.03.2018
ARCHIV - ILLUSTRATION - Ein Streifenwagen der Bundespolizei steht am 06.08.2015 mit eingeschaltetem Blaulicht in Flensburg (Schleswig-Holstein) in der Ausfahrt einer Garage. Eine zweistündige Verfolgungsjagd über acht Autobahnen hat am frühen Morgen die Polizei im Rheinland und in den benachbarten Niederlanden in Atem gehalten. Trotz des Einsatzes von mindestens 21 Streifenwagen und eines Hubschraubers konnte der unbekannte Autofahrer schließlich entkommen. Foto: Carsten Rehder/dpa (zu dpa/lnw vom 04.09.2015) +++(c) dpa - Bildfunk+++ Quelle: dpa
Anzeige
Neu Fahrland

Am frühen Montagnachmittag um kurz nach 14:30 Uhr ereignete sich auf der „Brücke des Friedens“ zwischen Nedlitz und Neu Fahrland ein schwerer Verkehrsunfall mit einem Pkw und einem Lkw. Dabei wurde die Pkw-Fahrerin und der Lkw-Fahrer verletzt.

Wie die Polizei mitteilte, war der Pkw aus dem Landkreis Potsdam-Mittelmark auf der B2 aus Richtung Stadtzentrum kommend in Richtung Fahrland. Auf der „Brücke des Friedens“ geriet der Wagen aus bisher unbekannter Ursache in den Gegenverkehr und kollidierte hier frontal mit einem entgegenkommenden Lkw.

Die Wucht des Aufpralls war so groß, dass sich der Pkw zwei Mal um sich selbst dreht und dann gegen das Brückengeländer prallte. Die 56-jähriger Fahrerin des Wagens wurde dabei eingeklemmt.

Die herbeigerufenen Rettungskräfte befreiten die Frau aus dem Fahrzeug und brachten sie mit schweren Verletzungen in ein Potsdamer Krankenhaus. Lebensgefahr bestand jedoch nicht.

Auch der Lkw-Fahrer wurde verletzt. Er wurde mit einem Handbruch ebenfalls in ein Krankenhaus gebracht.

Beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten durch Abschleppunternehmen geborgen werden. Während der Unfallaufnahmen und der Bergungsarbeiten kam es zu erheblichen Verkehrseinschränkungen.

Von MAZonline

Die Landeshauptstadt wird Schauplatz einer Ermittlerserie. Das ZDF hat mit den Dreharbeiten zu „Soko“ Potsdam begonnen. Im Mittelpunkt soll dabei auch die Stadt selbst und die Umgebung stehen. Die Hauptrollen spielen Caroline Erikson und die gebürtige Luckenwalderin Katrin Jaehne

19.03.2018
Potsdam Potsdamer Kulturareal bekommt einen neuen Spielplatz - Halbe Million Euro für Floßpiraten

Auf dem Kulturareal in der Schiffbauergasse entsteht aktuell das neue Spielparadies „Floßpiraten“. Der Sanierungsträger Potsdam investiert fast eine halbe Million Euro. Knapp 400 000 Euro kommen von Land und Bund. Ende Juni soll der Spielplatz fertig sein.

22.03.2018

Der beliebte Bürgershof an der Glienicker Lake gegenüber dem Park Babelsberg bleibt geschlossen, teilte der Eigentümer mit. Vorausgegangen war offenbar ein längerer Streit zwischen ihm und der Stadt Potsdam über eine Umgestaltung des Anwesens. Götz Friederich (CDU) will sich damit nicht abfinden und kündigt an, sich für den erhalt der Gaststätte einzusetzen.

19.03.2018
Anzeige