Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Potsdam BUND fordert Erhalt des Babelsberger Waldes
Lokales Potsdam BUND fordert Erhalt des Babelsberger Waldes
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:11 04.12.2018
Fahrradkorso und Kundgebung für den Babelsberger Wald vor dem Rathaus Potsdam am 1.September. Quelle: Detlev Scheerbarth
Babelsberg

Der Bund für Umwelt und Naturschutz (BUND) fordert den Erhalt des Babelsberger Waldes an der Rudolf-Breitscheid-Straße. Vor der Sitzung der Potsdamer Stadtverordneten am 5. Dezember erinnert die Organisation an die Selbstverpflichtung der Stadt zum Klimaschutz und zur Biodiversität. Das Waldstück soll – mit vielen anderen Flächen – auf seine Eignung geprüft werden, zur Sportfläche umgenutzt zu werden.

„Zu allererst ist der Wald prägend für den Stadtteil. Sollte der Wald verschwinden, ist Babelsberg nicht mehr das, was es einmal war“, sagt Jan Wendt, Potsdamer BUND-Vorsitzender. Das Waldstück zeichne sich durch eine große Baum- und Tiervielfalt aus. „Es wäre widersinnig einen Wald, der reich an Eichen, Buchen, Ahorn und Birken sowie dem ökologisch höchst wertvollem Totholz ist, zu beseitigen“, so Wendt weiter.

Von MAZonline

Wie schmeckt der beste Glühwein der Potsdams? MAZ-Leser haben auf dem Weihnachtsmarkt „Blauer Lichterglanz“ den Test gemacht und haben den Sieger gekürt. Das Ergebnis war unerwartet knapp.

07.12.2018

Stau-Stress für Autofahrer ist programmiert: An vier Tagen wird auf der A10 (südlicher Ring) bei Michendorf eine Spur gesperrt. Dort gibt es Bauarbeiten.

05.12.2018

Anderthalb Wochen nach Start der MAZ-Weihnachtsaktion kann sich die Arbeiterwohlfahrt bereits über mehr als 5800 Euro aus Potsdam, Werder, Michendorf und Berlin für das Büro Kindermut freuen.

04.12.2018