Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 7 ° Regen

Navigation:
Hunderte Luftballons für Elias gestartet

Elias-Suche: Signale der Hoffnung in Potsdam Hunderte Luftballons für Elias gestartet

Mehr als 100 bunte Luftballons mit der Botschaft vom vermissten Elias wurden am Sonntagnachmittag im Wohngebiet am Schlaatz auf die Reise geschickt. Bisher war die Suche der Polizei und Helfer nach dem sechsjährigen Jungen, der seit dem 8. Juli vermisst wird, vergebens. Mit der Luftballon-Aktion wollen Bürger ein Signal der Hoffnung geben.

Voriger Artikel
Bäume gespalten und Schilder umgekippt
Nächster Artikel
Zehntausende bei der Erlebnisnacht in Potsdam

Viele Familien, Kinder und Bürger ließen am Sonntag Ballons für Elias in den Himmel steigen.

Quelle: Köster

Potsdam. Für den noch immer spurlos verschwundenen sechsjährigen Elias aus dem Wohngebiet Schlaatz ließen am Sonntagnachmittag mehr als 100 Bürger, darunter viele Familien, bunte Luftballons in den Himmel steigen. Der Sechsjährige wird seit dem 8. Juli vermisst und wurde trotz großer Suchaktionen der Polizei und Helfer bisher vermisst. Die Kripo schließt ein Verbrechen nicht mehr aus.

Ein Zeichen der Hoffnung

„Mit der Luftballon-Aktion wollen wir ein Zeichen der Hoffnung setzen“, sagt Anja Kasten, Mitorganisatorin. „Und wenn viele die Ballon-Botschaft von der Suche nach Elias lesen, vielleicht kann dies doch noch irgendwie dazu beitragen, dass der Junge gefunden wird.“ Die Ballon-Botschaft enthält auch wichtige Angaben über Elias und dass sich Leute mit zweckdienlichen Hinweisen an die Polizei in Potsdam wenden können.

HIER ein Interview zur Ballon-Aktion lesen>>

Elias’ Mutter scheut jedes Aufsehen

Zur Aktion war auch die Mutter des Jungen eingeladen. Sie war auch gekommen, stand abseits, scheute jedoch jedes Aufsehen und wurde von den meisten gar nicht bemerkt – genau so wie sie es wollte. Die Luftballons waren von McDonalds und privaten Spendern, das Helium zum Aufblasen der Ballons von der Firma Kühnicke in Potsdam gesponsert worden.

Von Regine Greiner

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Elias spurlos verschwunden

Viele Menschen nehmen Anteil am Verschwinden des kleinen Elias aus Potsdam. Seit fast vier Wochen gibt es kein Lebenszeichen von ihm. Die Sonderkommission ist am Montag um 15 Beamte verkleinert worden. Nun hat ein Rapper aus Lutherstadt Wittenberg einen Song für Elias auf Youtube veröffentlicht.

mehr
Mehr aus Potsdam
Potsdams Innenstadt - vor und nach dem Krieg

Der 14. April 1945 ist ein sonniger, warmer Frühlingstag – ein Sonnabend.  Um 22:15 Uhr ertönen die Sirenen, Bomben fallen auf Potsdam und wenig später marschiert die russische Armee in Potsdam ein. Das Stadtbild ist ein anderes geworden.

Das Protokoll zum Luftangriff: www.maz-online.de/Nacht-von-Potsdam

57811e88-cc1d-11e5-9fb5-3858ea6ed044
Babys aus Oberhavel (6)

Babys aus Oberhavel, Januar/Februar 2016

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg