Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 8 ° Sprühregen

Navigation:
Baumängel? Richtfest für Schule abgesagt

Da-Vinci-Gesamtschule Potsdam Baumängel? Richtfest für Schule abgesagt

Am Montag sollte im Bornstedter Feld in Potsdam Richtfest für die neue Leonardo-da-Vinci-Gesamtschule gefeiert werden. Am Freitag hat die Stadt den Termin kurzfristig abgesagt. Der Verdacht: Die Betondecken sind nicht sicher. Bröckelt nun auch der avisierte Eröffnungstermin?

Voriger Artikel
Brandstiftung in der Lindenstraße
Nächster Artikel
Viel für mehrere Fächer gelernt

Baustellenbegehung im August 2015.

Quelle: Foto: Jacqueline Schulz

Potsdam, Bornstedter Feld. Ein wichtiges Potsdamer Schulbauprojekt gerät ins Stocken – womöglich durch Pfusch am Bau: Das für Montag geplante Richtfest der Leonardo-da-Vinci-Gesamtschule an der Esplanade im Bornstedter Feld muss kurzfristig verschoben werden. Der Grund: Die Betondecke ist möglicherweise nicht fest genug und damit ein Sicherheitsrisiko. „Aufgrund von vorliegenden ersten Messergebnissen besteht der Verdacht, dass möglicherweise in Teilbereichen der eingebauten Decken der Beton nicht die erforderlichen Festigkeitswerte erreicht“, teilte Stadtsprecher Markus Klier am Freitag mit. Der Kommunale Immobilien Service (Kis) habe deshalb entschieden, den Bereich zu sperren und das Richtfest abzusagen, um weitere Risiken auszuschließen – „rein vorsorglich“, wie es heißt.

Bei einer Routineprüfung am Donnerstag habe ein Messwert Anlass zur Sorge bereitet. „Wir hoffen, dass sich der Verdacht nicht bestätigt“, so Klier. Die endgültigen Messergebnisse sollen Ende nächster Woche vorliegen. Erst dann könne entschieden werden, wann ein neuer Termin für das Richtfest festgelegt werden kann. Welche Auswirkungen ein negatives Messergebnis hat – ob Teile der Decke komplett erneuert werden oder ausgebessert werden müssten – könne er zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht sagen. Auch zu den möglichen Ursachen für die zu wohl zu weiche Decke wollte er sich noch nicht äußern. In Frage kommt ein falsches Mischverhältnis, aber auch die Witterung könnte eine Rolle spielen.

850 Schüler sollen im September 2016 einziehen

Die Arbeiten an dem 24,5 Millionen Euro teuren Bau, den der Kis realisiert, hatten sich durch den vergangenen, feuchten Winter bereits verzögert. Der Grundstein für das neue Schulgebäude war erst Ende März dieses Jahres gelegt worden. Der Rückstand sei längst aufgeholt, hieß es bei einer Baustellenbegehung im August. Pünktlich zum neuen Schuljahr, am 5. September 2016, sollen 850 Schüler in 31 Klassen sowie 85 Lehrer einziehen. Die Schule ist auf die pünktliche Fertigstellung des Neubaus im Bornstedter Feld angewiesen. Momentan residiert die Gesamtschule noch in der Haeckelstraße in Potsdam-West. Der dortige Standort soll zum nächsten Schuljahr von einem Gymnasium genutzt werden.

Sollte der Bau nicht rechtzeitig stehen und alle Schüler sofort einziehen können, hatte sich die Schulleitung einen Notfallplan zurechtgelegt. Vorstellbar sei, die Schülerpraktika auf Anfang des Schuljahres vorzuziehen. „Notfalls“, hatte Vize-Schulleiterin Anke Ulbrich bei der Besichtigung im August noch gescherzt, „machen wir ein paar Projekttage auf der Baustelle“. Nun muss erst einmal der Kis ein paar Extratage am Bau einlegen.

Von Marion Kaufmann

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Potsdam
Potsdams Innenstadt - vor und nach dem Krieg

Der 14. April 1945 ist ein sonniger, warmer Frühlingstag – ein Sonnabend.  Um 22:15 Uhr ertönen die Sirenen, Bomben fallen auf Potsdam und wenig später marschiert die russische Armee in Potsdam ein. Das Stadtbild ist ein anderes geworden.

Das Protokoll zum Luftangriff: www.maz-online.de/Nacht-von-Potsdam

57811e88-cc1d-11e5-9fb5-3858ea6ed044
Babys aus Oberhavel (6)

Babys aus Oberhavel, Januar/Februar 2016

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg