Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Potsdam EWP schult ihre Kanalarbeiter
Lokales Potsdam EWP schult ihre Kanalarbeiter
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:16 20.07.2015
Die 83-jährige, gehbehinderte Anneliese Wolf starb am 18. Juni,bei einem Sturz in einen offenen Gully-Schacht, der für eine Kamerauntersuchung geöffnet worden war. Quelle: Stähle
Anzeige
Mitte

Jetzt weiß auch der Letzte, wie man es richtig macht: Nach dem tödlichen Gully-Sturz einer 83-jährigen Rentnerin am 18.Juni in der Nähe des Hauptbahnhofes haben in allen zuständigen Fachabteilungen der Energie und Wasser Potsdam (EWP) und mit dem Landesamt für Arbeitsschutz intensive Gespräche stattgefunden, um eine „technische Lösung“ zu finden, die den bestmöglichen Schutz bei Kanalinspektionsarbeiten im Gehwegbereich bietet. Es wurden zusätzliche, feste Baustellensicherungen auf die Einsatzfahrzeuge verteilt und alle Mitarbeiter zum Umgang mit den neuen Sperren eingewiesen, informierte das Unternehmen am Montag. Jeder Mitarbeiter des Kanalnetzes, der im Straßen-, Geh- und Radwegebereich arbeitet, hat nach Informationen der EWP an einem zusätzlichen Seminar zur Sicherung von Arbeitsstellen im öffentlichen Verkehrsraum teilgenommen, geleitet durch einen Sachverständigen für Arbeitssicherheit und Umweltschutz.

Die ermittelnde Staatsanwaltschaft hat klargestellt, dass die Stadtwerketochter EWP selbst für den tödlichen Gullysturz verantwortlich ist. Laut Staatsanwalt Christoph Lange wird aber noch ergründet, wer im Einzelnen für die Missachtung der Sicherheitsvorschriften verantwortlich ist.

Die EWP hat stets versichert, ihre Mitarbeiter hätten regelkonform gehandelt, als sie den Gully für eine Kamerasondierung öffneten und mit beweglichen Absperrhütchen kennzeichneten. Es gab keine feste Sperre um den offenen Schacht, in den die Rentnerin Anneliese Wolf an jenem Donnerstagmorgen auf dem Weg zum Arzt stürzte, weil sie aus noch unbekanntem Grund einen Schritt von der Fahrbahn zurücktrat; sie starb im Kanalschacht.

Von Rainer Schüler

Potsdam Feuerwerker-Sinfonie in Potsdam - Feuerwerk-Show begeistert 20.000 Menschen

Bunte Feuerwerke haben am Wochenende stundenlang den Potsdamer Nachthimmel erhellt. Mehr als 20.000 Menschen sind in den Volkspark zur Feuerwerker-Sinfonie geströmt. Vier Teams haben mit tollen Knalleffekten um den Sieg gekämpft. Gewonnen hat ein Team aus Österreich. Wir zeigen die Feuerwerke und haben mit begeisterten Zuschauern gesprochen.

19.07.2015

Der Mensch kennt in der Regel zwei Gefühle – Liebe und Hass. Bei einem Potsdamer Ex-Pärchen spielen diese Gefühle offenbar eine große Rolle. Am Samstagabend ist es genau wegen dieser großen Gefühle zu einer Prügelei am Baggersee am Stern gekommen. Der Streit hat vor allem für einen 32-jährigen Mann einige Konsequenzen.

19.07.2015
Potsdam Aufgeheizte Immobilien-Szene - Potsdams höchstes Haus verkauft

Weil auf Berlins Immobilienmarkt irres Gedränge herrscht, weichen Groß-Investoren in die Brandenburgische Landeshauptstadt aus. Jetzt hat ein Berliner Immobilienentwickler das Stern-Plaza gekauft – mit rund 90 Metern ist es sogar höher als das Mercure-Hotel.

22.07.2015
Anzeige