Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Potsdam Beliebter Kletterfelsen am Kahleberg
Lokales Potsdam Beliebter Kletterfelsen am Kahleberg
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:38 12.05.2016
Robby Sandmann am Kletterfelsen in der Waldstadt. Quelle: christel köster
Anzeige
Waldstadt

Einfach mal so den Kletterfelsen erklimmen – das klappt nicht. Angetrunkene, Übermütige oder Kinder sollen sich nicht eingeladen fühlen, auf dem zwölfeinhalb Meter hohen Monolithen aus Spritzbeton herumzukraxeln, um dann herunterzufallen. Auf den steilen Kunstfelsen am Kahleberg darf und kann man nur mit Kletterausrüstung und Sicherung. Das bezeichnen Experten als „Einstiegshemmung“, sagt Kletterturmwart Robby Sandmann vom Deutschen Alpenverein (DAV). Seine Aufgaben: Der Unternehmensberater und Klettercoach befreit den Sprungkies von Unrat, prüft die Sicherheit der Hakenlaschen (wo sich Kletterer mit dem Karabiner einhaken) und die Felsoberfläche auf Risse, die dort nicht hingehören.

2007 hat die Potsdamer DAV-Sektion den Kletterfelsen „Barberine“ eröffnet, der inzwischen zu einem Wahrzeichen der Waldstadt geworden ist. 34 abwechslungsreiche Routen kann man ausprobieren, die Sandmann mit ersonnen und Jens Brand von der Cottbusser Firma „Built a Rock“ umgesetzt hat. Sandmann klettert seit 27 Jahren – seit der Potsdamer in der Sächsischen Schweiz einen der Sandsteinfelsen bezwungen hat. Was ihn damals gepackt hat? „Das Gefühl, auf dem Gipfel angekommen und dort zu sein, mag ich sehr. Beim Klettern bekomme ich den Kopf frei, vergesse alles um mich herum.“ Wer sich jedoch nicht völlig aufs Klettern fokussiert, bekommt von seinem Körper sogleich eine Rückmeldung – „und rutscht ab“. Wer klettern will, muss vor allem beweglich sein. „Kraft kann man trainieren“, so Sandmann, der in den Alpen unterwegs war, auch in Spanien, Griechenland, Norwegen Gipfel eroberte. Zwischen sieben und 70 Jahre alt sind die Klettersportler, die gern auch aus Berlin in die Waldstadt fahren. Das Plus: Die Anlage ist nicht eingezäunt.

Vor Jahren gab es Streit mit den Kickern des benachbarten Fußballplatzes – wegen gelegentlicher Fehlschüsse. „Ich habe auch mal einen Ball abbekommen, hat ganz schön weh getan“, sagt Sandmann. 2015 hat die Stadt den Ballfangzaun erhöht. Seitdem bleibt das runde Leder auf dem Platz.

Von Ricarda Nowak

Es kracht auf der Verbindungsstraße zwischen Potsdam und Caputh. Kurz hinter dem Ortsausgang von Potsdam geriet ein VW-Fahrer Donnerstagmittag in einer Kurve in den Gegenverkehr und stieß dabei mit einer Opel-Fahrerin zusammen. Diese wurde leicht verletzt und im Krankenhaus behandelt.

12.05.2016
Potsdam Hugo Race & The True Spirit – am 16. Mai im Potsdamer Waschhaus - Nachtschwarze Gedanken-Reise

Hugo Race & The True Spirit treten am kommenden Montag im Waschhaus auf und präsentieren ihr aktuelles Album „24 Hours to Nowhere“. Da sind viele Moll-Töne dabei. Doch das wird die echten Fans nicht überraschen.

12.05.2016
Potsdam Streit um Inszenierung an Potsdamer Theater - AfD gegen Schauspiel über Flüchtlingshelfer

Mit der geplanten Inszenierung des dokumentarischen Stücks „Illegale Helfer“ feiere das Potsdamer Hans-Otto-Theater „Gesetzesbrecher“, erklärt die AfD-Fraktion im Potsdamer Rathaus. Das Theater „täte gut daran, sein Programm noch einmal zu überdenken“. Intendant Tobias Wellemeyer weist die Kritik entschieden zurück.

12.05.2016
Anzeige