Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Potsdam Belvedere auf dem Pfingstberg ist fit für den Sommer
Lokales Potsdam Belvedere auf dem Pfingstberg ist fit für den Sommer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:40 27.02.2018
Auch der Innenhof wurde wieder schön gemacht. Vorstandsmitglied Jan Friedrich mit einem Rechen in der Hand. Quelle: Foto: Annika Jensen
Anzeige
Nauener Vorstadt

Bald geht der Trubel wieder los, im Belvedere auf dem Pfingstberg. Ab März ist es wieder jedes Wochenende geöffnet und ab April täglich. Doch bevor die Besucher kommen können, hieß am Samstag erst einmal: Frühjahrsputz. 20 Mitglieder des Fördervereins Pfingstberg haben mit angepackt und das Schloss fit für die warme Saison gemacht. Sie haben die Fenster geputzt, das Laub entfernt, die Elektroanschlüsse gewartet und die Regenrinnen von Unrat befreit.

Auch die Fenster mussten geputzt werden. Quelle: Annika Jensen

Auch der Pomonatempel wurde einer Frühjahrskur unterzogen. „Wir haben das Zeltdach heruntergenommen. Das war ganz verwittert“, sagt Vorstandsmitglied des Fördervereins, Jan Friedrich. „Da kommt ein neues drauf.“ Innerhalb von zwei Stunden waren sie fertig. „Wir sind wirklich froh, dass es so schönes Wetter ist. Es ist kalt, aber beim Arbeiten wird uns ja warm“, so Friedrich weiter. „Es war sehr gut organisiert. Jeder wusste, welche seine Aufgaben waren.“

Nicht nur für Führungen ist das Schloss nun wieder hergerichtet. Auch in diesem Jahr stehen wieder viele kulturelle Veranstaltungen auf dem Plan des Fördervereins. So gibt es vier Ausstellungen im Pomonatempel, wobei die erste mit dem Titel „Schöpfung und Verlangen – Wie Pomona vom Reiz der Symbiose überzeugt wurde“ am 31. März eröffnet. Zudem gibt es wieder jeden Sonntag von Mai bis Oktober „Kultur in der Natur“. Das sind Lesungen, Konzerte oder Märchennachmittage bei kostenlosem Eintritt. Außerdem ist in der kalten Jahreszeit Großes geplant. Nachdem der erste Weihnachtsmarkt vor drei Monaten ein Erfolg war, möchte der Förderverein einen zweiten organisieren – mit noch mehr Angebot.

Nach der Arbeit kommt das Vergnügen. Für die hungrigen Helfer gab es eine Bratwurst. Quelle: Annika Jensen

Das ausführliche Programm des Vereins gibt es unter: www.pfingstberg.de

Von Annika Jensen

Potsdam Abschiedsinterview mit Wolfgang Hülsebeck - Potsdams Feuerwehrchef geht in den Ruhestand

Die Feuerwehr ist sein Leben – mehr als 40 Jahre hat er bei der Potsdamer Berufsfeuerwehr gearbeitet. Ende Februar 2018 wird Wolfgang Hülsebeck in den Ruhestand verabschiedet. Vorher hat er der MAZ ein Interview gegeben, von seinen schlimmsten und schönsten Erlebnissen erzählt und erklärt, warum man mal gekokelt haben sollte.

28.02.2018
Potsdam Integration nervt Anwohner - Zoff um Fußballplatz in Nedlitz

Das Sozialdorf am Lerchensteig ist in den Augen der Stadt der beste verfügbare Standort für einen neue Fußballplatz im Potsdamer Norden. Er würde genutzt von Sportvereinen und den Bewohnern der Einrichtung der Arbeiterwohlfahrt. Doch die Nedlitzer Bürger neben dem Sozialdorf fürchten den Lärm und das Flutlicht. Ein Kompromiss deutet sich an.

27.02.2018

Brandenburgs Ministerpräsident Dietmar Woidke (SPD) hat am Samstag bei einer Delegiertenkonferenz der Gewerkschaft der Polizei in Potsdam vor politischen Brandstiftern gewarnt. Am Vortag hatte die Gewerkschaft ihren Landesvorsitzenden Andreas Schuster für weitere vier Jahre in seinem Amt bestätigt.

27.02.2018
Anzeige