Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Potsdam Beste Noten für Drewitzer Grünanlagen
Lokales Potsdam Beste Noten für Drewitzer Grünanlagen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:35 08.06.2017
Ausgedörrter Rasen zwischen dem Kletterfelsen und den Liegesteinen im Konrad-Wolf-Park. Quelle: Volker Oelschläger
Anzeige
Potsdam/Drewitz

Die Verwaltung hat einen sehr guten Pflegezustand des Konrad-Wolf-Parks in Drewitz bekräftigt. In der Antwort auf eine gemeinsame kritische Anfrage von Stadtverordneten der CDU/ANW, SPD, Linken und Grünen heißt es: „Die derzeitige Pflegequalität des Parks wird von der Verwaltung als herausragend eingeschätzt.“

Die Drewitzer Politiker Lars Eichert, Anke Michalske-Acioglu, Jana Schulze und Ingeborg Naundorf hatten unter Berufung auf die im Arbeitskreis Stadtspuren organisierten Wohnungsunternehmen einen Fragenkatalog zur Pflege und Instandhaltung der Parkanlagen sowie zur Kommunikation zwischen den Stadtspuren und der Verwaltung aufgestellt.

Dabei zitierten sie Mitarbeiter der Unternehmen, nach deren Beobachtungen der Park in größeren Abständen als früher gärtnerische Zuwendung erfahre, er weniger oft gewässert und der Rasen gar nicht mehr gedüngt werde.

Die Verwaltung wies das zurück: Die „implizierte Verschlechterung der Pflege“ könne „definitiv so nicht bestätigt werden“, heißt es in der jetzt vorliegenden Antwort: Pflegeintensität und -zustand seien „nach einem Firmenwechsel im Ergebnis regelmäßiger Kontrollen ... vielmehr weiter gestiegen“.

Nachfragen zu Mängeln in der Kommunikation zwischen Stadtspuren und dem Grünflächenamt weist die Verwaltung als „Unterstellung“ und „unzutreffend“ zurück. Es war das erste Mal, dass Politiker der vier Fraktionen eine gemeinsame Anfrage an die Verwaltung richteten. Wie berichtet, hatten gegenüber MAZ auch Anwohner Kritik zum Zustand der Anlagen geäußert.

Von Volker Oelschläger

Potsdam Streit um Potsdamer Bürgerbahnhof - Vertragsstrafe für Laggner

Die Stadt Potsdam sanktioniert den Zeitverzug bei der Sanierung des historischen Bürgerbahnhofs und prüft den Rücktritt vom 2010 mit dem Berliner Gastronom Josef Laggner geschlossenen Kaufvertrag. Das hat Bürgermeister Burkhard Exner (SPD) am Mittwoch vor den Stadtverordneten bekannt gegeben.

07.06.2017
Potsdam Jugendfilmfest im Treffpunkt Freizeit - Fehler machen ist erlaubt

Aller zwei Jahre findet das JIM-Filmfestival an einem anderen Ort statt. Im November treffen sich Hobby-Filmemacher von 12 bis 21 Jahren in Potsdam. Eine bekannte Schauspielerin aus der Landeshauptstadt hat die Schirmherrschaft übernommen und hofft auf viele kreative Einsendungen für die 19 Preise. „Probiert euch aus“, sagt sie, „ihr dürft auch noch Fehler machen.“

07.06.2017
Potsdam Verkehrsplanung in Potsdam - Brücke soll Kiewitt-Fähre ersetzen

Eine Brücke soll die havarieanfällige Fährverbindung zwischen dem Kiewitt und der Insel Hermannswerder in Potsdam ersetzen. SPD und CDU/ANW wollen den Neubau prüfen lassen, um eine verlässliche Passage für Fußgänger und Radfahrer zu sichern. Die Betriebserlaubnis des aktuellen Fährschiffs endet in fünf Jahren.

07.06.2017
Anzeige