Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Potsdam Stadtbibliothek meldet Besucherrekord
Lokales Potsdam Stadtbibliothek meldet Besucherrekord
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:49 31.01.2019
Die Nutzerzahlen der komplett modernisierten Bibliothek sind nicht nur im Jahr ihrer Eröffnung gestiegen. Quelle: foto: Varvara Smirnova
Innenstadt

Weiße Magie ist neuerdings im Angebot der Stadt- und Landesbibliothek. Kinder zwischen sieben und zwölf Jahren erfahren von der Macht der Sprache oder der Möglichkeit, sich allein durch die Lektüre eines Buches an fremde Orte zu katapultieren. Acht Aufgaben müssen sie erfüllen, dann steht ihnen der Geheimclub der Libromagiere offen. Verlierer gibt es nicht dabei, sagt Sandra Schieder, die das Spiel ersonnen hat.

Seit einem Jahr arbeitet die gebürtige Fränkin im Bereich Kinderwelt. Die ausgebildete Pädagogin ist zuständig für Kinderliteratur, Leseförderung und die Elternbibliothek. Zu den besonderen neuen Angeboten für die etwas älteren Besucher des Hauses gehören „Lange Lernabende vor dem Abitur“ für Neuntklässler.

Sandra Schieder (l.) und Marion Mattekat. Quelle: Varvara Smirnova

Die Idee entstand nach den guten Erfahrungen mit Führungen speziell für Neuntklässler zu den Recherchemöglichkeiten für ihre Facharbeit. Mehr als 2000 Schüler hätten sich im vergangenen Jahr daran beteiligt, sagt Sandra Schieder.

Am 25. März und am 1. April soll die Bibliothek extra für Neuntklässler ab 19 Uhr für weitere drei Stunden geöffnet bleiben. Zum kostenlosen Programm gehören neben Coaching und Powersnacks auch Nackenmassagen durch eigens engagierte Profis, die für eine zusätzliche Entspannung sorgen sollen. Einzige Bedingung für den Einlass ist der Schülerausweis. Eine Anmeldung sei nicht erforderlich.

Im September 2013 ist die Stadt- und Landesbibliothek in ihr zum Bildungsforum umgebautes Domizil am Platz der Einheit zurück gekehrt. Die Besucherzahlen stiegen mit der Wiedereröffnung sprunghaft und der Aufwärtstrend hält laut Bibliotheksdirektorin Marion Mattekat noch immer an.

Im Saal der Stadt- und Landesbibliothek. Quelle: J. Schulz

Im vergangenen Jahr kamen 422.556 Besucher, das waren nach ihren Angaben fünf Prozent mehr als im Vorjahr und 18 Prozent mehr als 2014, dem Jahr nach der Neueröffnung. Auch die Zahl der Neuanmeldungen nimmt zu.

5213 Leser haben sich laut Mattekat 2018 neu angemeldet, acht Prozent mehr als im Vorjahr. Einen gültigen Bibliotheksausweis hätten derzeit 19.564 Menschen zwischen sechs und 92 Jahren, das seien 429 mehr als im Vorjahr.

Für den Ankauf neuer Medien stehen laut Mattekat in diesem Jahr 363.000 Euro zur Verfügung. Nachgerüstet werde analog ebenso wie digital, denn das gute alte Buch erfreue sich nach wie vor großer Beliebtheit.

Bildungsforum mit fast 400.000 Besuchern

Das im September 2013 neu eröffnete Bildungsforum mit der Stadt- und Landesbibliothek, der Volkshochschule und der Wissenschaftsetage ist eine der am meistfrequentierten Kultureinrichtungen in der Innenstadt. Im vergangene Jahr kamen insgesamt fast 400 000 Besucher.

Die Bibliothek, die neben dem Bildungsforum Zweigstellen Am Stern und in der Waldstadt hat, zählte 2018 im Haupthaus 369 000 Besucher. In die Wissenschaftsetage kamen rund 18 400 Besucher, die Volkshochschule hatte 7400 Kursteilnehmer.

Aktuell habe die Bibliothek 200.000 physische Medien vom Buch über die Schallplatte bis zur DVD in den Regalen. Im digitalen Angebot sind 11 Millionen Musiktitel, 13.000 E-Bücher, 1500 über die Datenbank Filmfriend zugängliche Filme und tagesaktuelle Artikel aus mehr als 300 Zeitungen.

Der gefragteste Roman war 2018 mit 32 Entleihungen „Mein Leben als Suchmaschine“ von Horst Evers, Spitzenreiter bei den Sachbüchern waren mit jeweils 27 Entleihungen „Steuern, aber lustig“ und „Yoga im Büro“. Der beliebteste Spielfilm auf DVD war mit 42 Entleihungen „Hidden Figures – Unerkannte Heldinnen“, zum Kinderbuch des Jahres wurde mit 23 Entlehnungen „Das große Flughafenbuch“.

Das Flughafenthema findet sich auch in dem von Pädagogin Schieder entwickelten Begleitprogramm wieder. Am 11. Februar startet ein Bildungslotsenprogramm, bei dem Schüler der 3. und 4. Klasse zu den Themenfeldern Berufe und Verkehrsmittel das Recherchieren im Bücherregal, im Online-Katalog und mit der Kindersuchmaschine erlernen.

Speziell für Potsdam entwickelt wurde das Suchprogramm zum Thema „Welche Berufe gibt es auf dem Flughafen“. Partner war die Deutsche Flugsicherung.

Von Volker Oelschläger

Vor allem wegen Fahrrad- und Ladendiebstählen, wegen Pöbeleien und Schlägereien kommt der Hauptbahnhof immer wieder mal in Negativschlagzeilen, aber stimmt dieses Bild? Die MAZ fragte vor Ort nach.

03.02.2019

Die Frage des dritten Havelübergangs bleibt offen. Die Potsdamer Stadtverordneten haben sich knapp für eine erneute Diskussion im Umweltausschuss ausgesprochen.

31.01.2019

Das Umweltbundesamt hat die Schadstoffwerte zahlreicher deutscher Städte ausgewertet. In Potsdam sind die Mittelwerte für Stickstoffdioxide 2018 leicht gestiegen. Nur in der Großbeerenstraße wird die Luftqualität stetig besser.

03.02.2019