Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Potsdam Betrüger flüchtet und vergisst Ausweis
Lokales Potsdam Betrüger flüchtet und vergisst Ausweis
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:24 31.03.2016
Quelle: dpa
Anzeige
Innenstadt

Einem Juweliergeschäft in der Innenstadt versuchte ein 34-Jähriger am Mittwoch mehrere Armbänder und eine Kette zu verkaufen. Da sich alle Schmuckstücke als Falschgold erwiesen, vermuteten die Mitarbeiter einen Betrug und riefen die Polizei. Der Mann flüchtete, ließ dabei aber seinen Ausweis im Geschäft zurück. Nun ermittelt die Kripo zum Verdacht des Betruges.

Innenstadt: Mutmaßliche Täter nach Sachbeschädigung gestellt

Polizisten stellten am frühen Donnerstagmorgen zwei alkoholisierte 18-Jährige aus Potsdam und Berlin. Sie hatten zuvor in der Lotte-Pulewka-Straße mehrere Fahrzeuge beschädigt. Der Potsdamer hatte 1,16 Promille intus, der Berliner mit 0,85 Promille. Beide stehen im Verdacht, Außenspiegel an neun Pkw abgetreten oder Luft aus den Reifen gelassen zu haben. Die Kripo ermittelt in allen Fällen wegen Sachbeschädigung.

Kirchsteigfeld: Autofahren im Rausch

Polizisten fassten am Mittwochabend in der Ricarda-Huch-Straße den 18-jährigen Fahrer eines Alfa Romeo, der offenbar unter Betäubungsmitteln umher fuhr. Ein Drogenschnelltest brachte schnell Klarheit: Der junge Mann hatte Cannabis konsumiert. Beim Beifahrer (18) wurde eine geringe Drogenmenge gefunden. Diese wurde sichergestellt. Der Fahrer musste noch eine Blutprobe über sich ergehen lassen.

Babelsberg: Nach Verkehrsunfall klicken die Handfesseln

Bei einer Unfallaufnahme in der Voltastraße stellten Beamte am Donnerstag fest, dass der Unfallverursacher den seitlichen Abstand zum Nebenmann falsch eingeschätzt hatte, so dass sich zwei Autos touchierten. Da der Verursacher keine Dokumente vorlegen konnte, erfolgte eine Überprüfung: Dem 43-Jährigen war die Fahrerlaubnis allerdings gerichtlich entzogen worden. Zudem lag ein Haftbefehl der Staatsanwaltschaft Zwickau gegen ihn vor. Noch am Unfallort klickten die Handschellen.

Von MAZonline

Potsdam Angemeldeter Protest in Potsdam - Vier Gegendemos am Pogida-Donnerstag

Wenn am 7. April 2016 Pogida wieder in Potsdam demonstriert, werden auch deren Gegner auf protestieren. Gleich vier Veranstaltungen wurden angemeldet. Dabei ist das Bündnis „Potsdam bekennt Farbe“ – dieses Mal an einem anderen Ort als gewohnt – , die Linke, ein Fußballverein und eine sportliche Partei. Um eine Veranstaltung gibt es jedoch noch Streit.

31.03.2016

Angesichts einer dramatisch wachsenden Nachfrage nach Kita-Plätzen in Potsdam fordert eine Gruppe namhafter Kita-Träger die Wiederaufnahme von Verhandlungen zum Umbau des Terrassenrestaurants „Minsk“ in eine Kindertagesstätte. Die Stadt hatte das Angebot des Landessportbundes abgelehnt, weil kein Bedarf für eine Kita dieser Größenordnung bestünde.

31.03.2016
Potsdam Anklage der Staatsanwaltschaft Potsdam - So mussten Elias und Mohamed leiden

Die Morde an Elias (6) und Mohamed (4) in Potsdam und Berlin haben die Menschen erschüttert. Der mutmaßliche Mörder Silvio S. sitzt seit Oktober in U-Haft. Seit Mitte März ist die Anklage der Staatsanwaltschaft Potsdam fertig – und offenbart das ganze Ausmaß des Grauens und Leidens.

31.03.2016
Anzeige