Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -3 ° Regen

Navigation:
Betrunkener Autofahrer gestoppt

Polizeibericht vom 5. Mai für das Potsdamer Umland Betrunkener Autofahrer gestoppt

In den Abendstunden des Mittwoch konnten Beamte in Werder an der Havel einen PKW stoppen, dessen Fahrer augenscheinlich zu viel des köstlichen Werderweines getrunken hatte. Bei einem durchgeführten Atemalkoholtest pustete sich der 44-jährige Werderaner auf stattliche 1,32 Promille.

Werder 52.3647941 12.8700716
Google Map of 52.3647941,12.8700716
Werder Mehr Infos
Nächster Artikel
Spezialist für Stunts mit PS


Quelle: dpa

Werder. Das war wohl zu viel Obstwein. Bei einem durchgeführten Atemalkoholtest pustete sich ein 44-jähriger Werderaner am Mittwochabend auf stattliche 1,32 Promille. Es wurde eine Blutentnahme angeordnet und der Führerschein sichergestellt. Zudem muss der Fahrer mit einer Anzeige rechnen.

Wohnungseinbruch in Kleinmachnow

Eine böse Überraschung erlebte die Bewohnerin eines Einfamilienhauses in Kleinmachnow. Als sie am Dienstagnachmittag von der Arbeit nach Hause kam, bemerkte sie, dass unbekannte Täter in das Haus eingebrochen sind. Die Täter gelangten durch Aufhebeln einer Terrassentür in das Gebäude und entwendeten Schmuck. Es wurde eine Anzeige aufgenommen und eine umfangreiche Spurensicherung durchgeführt.

Einbruch in Pkw in Kleinmachnow

In Kleinmachnow wurde am Dienstag in ein hochwertiges Fahrzeug eingebrochen. Unbekannte Täter schlugen die Seitenscheibe eines BMW mit Berliner Kennzeichen ein und entwendeten aus dem Fahrzeug das Navigationsgerät und den Airbag. Die Täter konnten unerkannt entkommen und hinterließen einen hohen Sachschaden.

Schaf in Salzbrunn gestohlen

Unbekannte entwendeten in der Nacht zum Mittwoch von einer Weide in der Nähe der Beelitzer Gemarkung Salzbrunn ein circa 60 Kilogramm schweres Schaf. Der Sachschaden beläuft sich auf circa 200 Euro. Eine Anzeige wurde aufgenommen. Weitere Ermittlungen führt die Kriminalpolizei. Hinweise nimmt jede Polizeidienststelle entgegen.

Algerier fügt sich in Werder Schnittverletzungen zu

Ein 28-jähriger Algerier hatte am Dienstagmittag einen Termin in der Ausländerbehörde. Aufgrund der langen Wartezeit versuchte sich der Mann vorzudrängeln, was durch die Sicherheitskräfte der Behörde unterbunden wurde. Der Mann versuchte anschließend, die Sicherheitskräfte zu schlagen. Aus Wut verletzte sich der Algerier selbst mit einem Messer oberflächlich am linken Arm. Er wurde nach ambulanter Behandlung entlassen. Gegen den 28-jährigen wird nun wegen versuchter Körperverletzung ermittelt.

Von MAZ-online

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Potsdam
Potsdams Innenstadt - vor und nach dem Krieg

Der 14. April 1945 ist ein sonniger, warmer Frühlingstag – ein Sonnabend.  Um 22:15 Uhr ertönen die Sirenen, Bomben fallen auf Potsdam und wenig später marschiert die russische Armee in Potsdam ein. Das Stadtbild ist ein anderes geworden.

Das Protokoll zum Luftangriff: www.maz-online.de/Nacht-von-Potsdam

57811e88-cc1d-11e5-9fb5-3858ea6ed044
Babys aus Oberhavel (6)

Babys aus Oberhavel, Januar/Februar 2016

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg