Volltextsuche über das Angebot:

0 ° / -5 ° wolkig

Navigation:
Betrunkenes Mädchen löst Alarm in Schule aus

Polizeibericht vom 4. Oktober für Potsdam und Umland Betrunkenes Mädchen löst Alarm in Schule aus

Waren es nostalgische Gefühle, die ein 17-jähriges Mädchen an ihre ehemalige Schule in der Potsdamer Schlüterstraße trieb? Jedenfalls stieg sie in der Nacht zu Sonntag in das Gebäude ein, setzte sich auf die Treppe, nahm ihre Gitarre zur Hand und trällerte ein Liedchen. Als daraufhin Alarm ausgelöst wurde, rückte die Polizei an und machte dem Spuk ein Ende.

Voriger Artikel
Kein neuer Blick auf Bertolt Brecht
Nächster Artikel
Morgens bis abends quellen die Mülleimer über

In Beelitz nahm die Polizei einen Mann fest, der zuvor zechprellend durch die Kleinstadt gezogen war.

Quelle: imago

Brandenburger Vorstadt. Im Treppenhaus einer Schule in der Schlüterstraße wurde in der Nacht zu Sonntag Alarm ausgelöst. Als die Polizei eintraf, entdeckten die Beamten eine 17-jährige Jugendliche, die sich im Schulhaus aufhielt. Das betrunkene Mädchen sang und spielte auf einer Gitarre. Sie war über ein offenstehendes Fenster in das Gebäude eingedrungen. Nach eigener Aussage besuchte sie früher diese Schule. Die Polizei übergab die Potsdamerin an ihre Mutter und nahm eine Anzeige wegen Hausfriedensbruchs auf.

Waldstadt: Diebstahl eines BMW gescheitert

Eine eingeschlagene Seitenscheibe seines Firmenwagens meldete am Samstagmorgen ein Anwohner aus dem Käuzchenweg. Unbekannte Täter hatten sich Zugang zum BMW verschafft. Manipulationen am Steuergerät ließen den Schluss zu, dass der Wagen gestohlen werden sollte. Den Sachschaden beziffert der Nutzer auf mehrere tausend Euro.

Innenstadt: Betrunkener Radler rammt Audi und will fliehen

Während ihrer Streifenfahrt wollen Polizeibeamte am Samstagmorgen einen Radfahrer in der Gutenbergstraße kontrollieren. Das Ansprechen durch die heruntergelassene Scheibe, animierte den jungen Mann, schneller in die Pedale zu treten und sich der Kontrolle zu entziehen. Auf seiner Flucht fuhr der 28-Jährige auf einen geparkten Audi A6 auf und verursachte Sachschaden. Hier endete die Flucht. Ein Test ergab 1,88 Promille. Gegen den Zweiradfahrer wurde eine Anzeige wegen der Gefährdung des Straßenverkehrs aufgenommen.

Innenstadt: Bei Auffahrunfall leicht verletzt

In der Jägerallee ist Donnerstagabend ein 56-jähirger Nissanlenker aus dem Landkreis Oder-Spree auf den Opel einer Potsdamerin (52) aufgefahren. Die Corsalenkerin wurde leicht verletzt, lehnte aber eine ärztliche Behandlung ab. An beiden Autos waren Sachschäden von 500 Euro zu verzeichnen.

Beelitz: Diebstahl, Hausfriedensbruch und Widerstand gegen Polizeibeamte

Ein betrunkener 54-jähriger Mann machte am Samstag Beelitz unsicher. Zunächst belästigte er Gäste eines Obstlokals und verzehrte dort Waren ohne diese anschließend zu bezahlen. Dann begab er sich auf ein in der Nähe befindliches Tankstellengelände und weigerte sich, dieses wieder zu verlassen. Die Polizei nahm Anzeigen wegen Diebstahls und Hausfriedensbruchs gegen den Mann auf. Wenig später tauchte der Beschuldigte dann jedoch in einem Beelitzer Restaurant auf und gab dort eine Bestellung zum Mittagstisch auf. Nach der Zubereitung des Gerichts verließ der Mann die gastronomische Einrichtung – natürlich wieder ohne zu bezahlen. Die Polizei nahm ihn schließlich zur Verhinderung weiterer Straftaten in Gewahrsam. Dem wollte sich der 54-Jährige widersetzen und schlug auf die Beamten ein. Gegen ihn wurden nun Strafverfahren eingeleitet.

Kleinmachnow: Eigentümer verhindert Einbruch in Einfamilienhaus

Ein Hauseigentümer aus Kleinmachnow erwachte in der Nacht zu Sonntag, weil er Geräusche an der Haustür hörte. Er löste umgehend die Alarmanlage aus und vertrieb auf diese Weise offenbar das Täterduo. An der Eingangstür konnte er Hebelspuren entdecken. Polizeibeamte bemerkten unweit des Hauses zwei Männer, die sich hinter parkenden Autos abduckten. Nach kurzer Flucht konnten die zwei moldawischen Staatsangehörigen gestellt und festgenommen werden. Bei ihnen wurde das Tatwerkzeug gefunden. Jetzt wird geprüft, ob ein Tatzusammenhang mit einem weiteren Wohnungseinbruch in der gleichen Nacht besteht.

Teltow: Frau randaliert auf Restauranttoilette

Eine Mitarbeiterin einer Bar in der Ruhlsdorfer Straße verständigte die Polizei am Samstagmorgen über den Notruf. Eine Frau hatte auf der Toilette randaliert. Die Polizei trag die stark alkoholisierte 18-Jährige vor der Bar an. Ihren Ausweis wollte sie nicht aushändigen. Bei der anschließenden Durchsuchung trat sie einer Polizeibeamtin gegen das Schienbein, einen zweiten Beamten kratzte sie an der Hand. Der 18-Jährigen mussten Handfesseln angelegt werden, um weitere Übergriffe zu verhindern.

Werder: Kind bei Unfall leicht verletzt

Ein Autofahrer im Birkengrundweg achtete am Samstag beim Einbiegen auf die Eisenbahnstraße nicht auf den kreuzenden Gehweg. Der Wagen kollidierte mit einem Kind. Bei dem Zusammenstoß stürzte der neunjährige Junge und zog sich leichte Schürfwunden zu. Der 48-jährige Unfallverursacher muss sich nun wegen fahrlässiger Körperverletzung verantworten.

Von MAZ-Online

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Potsdam
Potsdams Innenstadt - vor und nach dem Krieg

Der 14. April 1945 ist ein sonniger, warmer Frühlingstag – ein Sonnabend.  Um 22:15 Uhr ertönen die Sirenen, Bomben fallen auf Potsdam und wenig später marschiert die russische Armee in Potsdam ein. Das Stadtbild ist ein anderes geworden.

Das Protokoll zum Luftangriff: www.maz-online.de/Nacht-von-Potsdam

57811e88-cc1d-11e5-9fb5-3858ea6ed044
Babys aus Oberhavel (6)

Babys aus Oberhavel, Januar/Februar 2016

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg