Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / 7 ° Regen

Navigation:
Bewaffneter Mann überfällt Supermarkt

Potsdam Bewaffneter Mann überfällt Supermarkt

Ein unbekannter und bewaffneter Mann hat am Samstagmorgen einen Netto-Markt in Potsdam-Babelsberg überfallen. Dem Täter ist die Flucht gelungen, nach ihm wird nun gefahndet. Wegen seines auffälligen Verhaltens war der Mann dem Supermarkt-Personal bereits vor dem Überfall aufgefallen.

Babelsberg 52.3875629 13.1028718
Google Map of 52.3875629,13.1028718
Babelsberg Mehr Infos
Nächster Artikel
S-Bahn S 7 für eine Woche teilweise gesperrt

Die Polizei war in einem Babelsberger Supermarkt im Einsatz.

Quelle: dpa-Zentralbild

Babelsberg. Einem 28-jährigen Mitarbeiter des Netto-Marktes fiel beim Auffüllen der Regale eine verdächtige Person auf, die sich immer wieder umsah und den Mitarbeiter beobachtete. Da sich mittlerweile mehrere Kunden im Markt befanden und bezahlen wollten, besetzte der Mitarbeiter eine Kasse. Nach dem Abkassieren erschien die zuvor gesehene verdächtige Person, hielt dem Mitarbeiter einen pistolenartigen Gegenstand entgegen und versuchte mit der Hand in den Kassenbereich zu greifen. Da er nicht an das Geld gelangte, ließ er von weiteren Handlungen ab und verließ den Markt in Richtung Ausgang. Dort angekommen, überstieg der Täter den Verkaufstresen einer Bäckerei, rannte an der 58-jährigen Bäckereifachverkäuferin vorbei und begab sich zielgerichtet in einen Raum, in dem sich eine Geldkassette befand. Der Täter ergriff diese und flüchtete in Richtung Bahnhof Medienstadt. Auf der Flucht ließ der Täter die verschlossene Geldkassette fallen. Unverzüglich eingeleiteten Fahndungsmaßnahmen führten nicht zur Festnahme des Täters. Der Tatort wurde weiträumig abgesperrt und  durch Beamte des Kriminaldauerdienstes und Kriminaltechnik untersucht.

Laut Zeugenbeschreibungen ist der Täter 1,80 Meter groß, deutschsprachig, etwa 25 Jahre alt. Er hat dunkelblonde Haare, die an den Seiten kurz sind, ist von normaler Statur. Im Gesicht hat er rötliche Hautlecken. Er trug zum Zeitpunkt der Tat eine weit geschnittene, schwarze Cargo-Hose sowie eine schwarz-glänzende Übergangsjacke und darunter eine dunkle Kapuzenjacke. Die Kapuze hatte er über den Kopf gezogen.

Von MAZonline

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Potsdam
Potsdams Innenstadt - vor und nach dem Krieg

Der 14. April 1945 ist ein sonniger, warmer Frühlingstag – ein Sonnabend.  Um 22:15 Uhr ertönen die Sirenen, Bomben fallen auf Potsdam und wenig später marschiert die russische Armee in Potsdam ein. Das Stadtbild ist ein anderes geworden.

Das Protokoll zum Luftangriff: www.maz-online.de/Nacht-von-Potsdam

57811e88-cc1d-11e5-9fb5-3858ea6ed044
Babys aus Oberhavel (6)

Babys aus Oberhavel, Januar/Februar 2016

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg