Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Potsdam Biosphäre: Millionen-Grenze geknackt!
Lokales Potsdam Biosphäre: Millionen-Grenze geknackt!
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:29 05.08.2016
Besucherin Cilia Furchheim mit Söhnchen Mattis. Quelle: dpa
Anzeige
Bornstedt

In der Biosphäre wurde gestern die 1 000 000ste Besucherin im Schmetterlingshaus begrüßt. Cilia Furchheim aus Berlin-Reinickendorf war die glückliche Jubiläums-Besucherin, die durch die Schleuse des Schmetterlingshauses trat. Sie erhielt vom Geschäftsführer der Biosphäre, Eckhard Schaaf, aus diesem besonderen Anlass einen Picknickkorb und eine Jahreskarte für die Biosphäre als Geschenk überreicht. Cilia Furchheim besuchte das Schmetterlingshaus zusammen mit ihrem kleinen Sohn Mattis und ihrem Lebensgefährten Philipp Schulz.

Das 60 Quadratmeter große, begehbare Schmetterlingshaus wurde am 1. Mai 2009 eröffnet. Dort können die Besucher frei fliegende tropische Schmetterlinge mit prächtig schillernden Farben erleben, wie den irisierenden blauen Himmelsfalter, den gelb-schwarz gestreiften Zebrafalter oder den großen Bananenfalter. Im Schmetterlingshaus gibt es bis zu 20 verschiedene Schmetterlingsarten aus den tropischen Regionen der ganzen Welt zu entdecken. Diese zur Gattung der Insekten zählenden Tiere kommen aus Asien und Lateinamerika. Die Besucher können den Lebenszyklus vom Ei über die Raupe zur Verpuppung und mit etwas Glück das Schlüpfen eines farbenprächtigen Falters beobachten.

Von MAZ online

Potsdam MAZ-Serie „Mein schönster Platz im Garten“ - Wir suchen Ihren Lieblingsplatz im Grünen

Zum Start der Serie „Mein schönster Platz im Garten“ verrät Katja Gragert ihren Lieblingsort im Japanischen Bonsaigarten in Ferch. Dort ist Entspannung pur angesagt – ein Grund warum viele Kleingärtner und Naturliebhaber im Sommer in ihre Parzellen gehen. Nun sind Sie, liebe Leser, gefragt: Zeigen Sie uns Ihren schönsten Platz im Garten!

05.08.2016

Wieder hat es einen Bulli erwischt. Diesmal einen VW T5. In Potsdam hatte der Besitzer sein Fahrzeug in der Nacht zum Freitag abgestellt. Doch als er am Freitagvormittag in die Leipziger Straße kam, war er weg. Nun läuft eine internationale Fahndung.

05.08.2016

Am Nachmittag des 25. Juli sollen sich fünf junge Männer vor den Augen eines Kindes und vieler weiterer Badegäste am Ufer des Heiligen Sees in Potsdam befriedigt haben. Erst als mehrere Badegäste einschreiten, verschwinden die Jugendlichen – nicht ohne vorher in den See zu urinieren, wurde der Polizei berichtet. Nun suchen die Beamten Zeugen des Vorfalls.

05.08.2016
Anzeige