Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -5 ° wolkig

Navigation:
„Blank“ beim Waschhaus-Kinosommer

Potsdam „Blank“ beim Waschhaus-Kinosommer

Sommerzeit ist Open-Air-Kinozeit! Am Mittwochabend stellt die in Potsdam aufgewachsene Regisseurin Sarah Blaßkiewitz beim Waschhaus Open Air Kinosommer ihr Roadmovie „Blank“ vor. Worum es geht? Zwei Frauen in der Sinnkrise hauen ab – ans Meer.

Schiffbauergasse 52.4034171 13.073775
Google Map of 52.4034171,13.073775
Schiffbauergasse Mehr Infos
Nächster Artikel
Streit zwischen zwei Frauen eskaliert

Szene aus „Blank“ mit Anne Haug (l.) und Alessija Lause.

Quelle: Promo

Schiffbauergasse. Mila (Alessija Lause) und Charly (Anne Haug) stecken seit einiger Zeit in Sinnkrisen. Und weil sie sich ihren Problemen nicht stellen wollen, hauen sie einfach ab. In der Hoffnung, an einem anderen Ort einen Weg aus der jeweiligen inneren Sackgasse zu finden, begeben sie sich kurzentschlossen auf einen Roadtrip in Richtung Meer, „unterschätzen dabei aber, dass sie sich ja selbst auf die Reise mitgenommen haben“, heißt es in der Film-Synopsis.

Am Mittwochabend feiert Sarah Blaßkiewitz’ Regiedebüt „Blank“ Potsdam-Premiere innerhalb des Waschhaus Open Air Kinosommers, der in Zusammenarbeit mit dem Babelsberger Thalia-Kino noch bis zum 12. August stattfindet.

Die in Potsdam aufgewachsene Regisseurin (30) hat mit den Schauspielerinnen Anne Haug (33, „Männer zeigen Filme & Frauen ihre Brüste“) und Alessija Lause (35, „Tatort: Das goldene Band“) einen Film nur als Trio gedreht. Sie erzählt dabei vom „Hinfallen und Aufrappeln und wie man manches davon weder zu dritt noch zu zweit, sondern eben ganz alleine schaffen muss“. Fast allein stemmte Sarah Blaßkiewitz den Film, die für Regie, Drehbuch, Kamera und Produktion verantwortlich war. „Blank“, schlanke 53 Minuten lang, lief im Frühjahr beim „Achtung Berlin“-Festival.

Sarah Blaßkiewitz wechselte nach einer Kamera-Ausbildung auf den Regiestuhl, setzte bereits einige Kurzfilme um. In ihrem ersten Leben als Künstlerin stand sie vor der Kamera: Von 2000 bis 2003 spielte Sarah Blaßkiewitz in der erfolgreichen Kika-Internatsserie „Schloss Einstein“ mit. 2008 war sie an der Seite von Katharina Thalbach in Bernd Böhlichs Kinofilm „Der Mond und andere Liebhaber“ zu sehen. Übrigens: Falls am Mittwoch das Wetter in Form von Regen, Gewitter oder Sturmböen richtig mies werden sollte, läuft „Blank“ am 9. August um 21.45 Uhr, teilte Waschhaus-Sprecher Patrick Dengl mit.

„Blank“, 3. August, 21.45 Uhr, Waschhaus an der Schiffbauergasse

Von Ricarda Nowak

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Potsdam
Potsdams Innenstadt - vor und nach dem Krieg

Der 14. April 1945 ist ein sonniger, warmer Frühlingstag – ein Sonnabend.  Um 22:15 Uhr ertönen die Sirenen, Bomben fallen auf Potsdam und wenig später marschiert die russische Armee in Potsdam ein. Das Stadtbild ist ein anderes geworden.

Das Protokoll zum Luftangriff: www.maz-online.de/Nacht-von-Potsdam

57811e88-cc1d-11e5-9fb5-3858ea6ed044
Babys aus Oberhavel (6)

Babys aus Oberhavel, Januar/Februar 2016

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg