Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Potsdam Blau-weißes Spektakel im Lustgarten
Lokales Potsdam Blau-weißes Spektakel im Lustgarten
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:59 21.09.2017
Ex-Fußballer Heiko Bengs lädt zur Lustgarten Wiesn.
Anzeige
Innenstadt

Keiner hat mehr Punktspiele für den SV Babelsberg 03 bestritten als Heiko Bengs (44). Dem Fußball ist der einstige Publikumsliebling, der mit den Filmstädtern vor exakt 20 Jahren in die Regionalliga aufgestiegen ist, als Co-Trainer des Viertligisten FSV Luckenwalde noch immer verbunden. Beruflich hat er als Veranstalter und Gastronom jedoch längst andere Wege eingeschlagen.

In diesen Tagen herrscht im Ein-Mann-Büro von Bengs Hochbetrieb, laufen doch die letzten Vorbereitungen für das Potsdamer Oktoberfest im Lustgarten. Am Freitag, dem 29. September, soll der Anstich erfolgen. „Die Vorbereitung beginnt ein Jahr vorher“ erzählt der Ex-Kicker. Das Zelt müsse bestellt, der Platz von der Stadt angemietet werden. Es gibt Auflagen wegen der Sicherheit und Hygiene. Eigentlich sei der Lustgarten für das Oktoberfest logistisch eher schlecht geeignet, so Bengs, „denn es gibt keinen eigenen Wasseranschluss. Alles muss extra verlegt werden“.

Los ging es mit dem Potsdamer Oktoberfest vor vier Jahren. „Wir hatten am Lustgarten zwar ein Volksfest mit Fahrgeschäften, aber kein Festzelt“, erinnert sich Heiko Bengs. „Also haben wir an einem Wochenende mit einem kleineren Zelt angefangen. Das kam gut an. Wir hatten 1200 Besucher.“ In diesem Jahr öffnet Bengs an sechs Abenden. „Das Zelt ist auf 1700 Quadratmeter Fläche gewachsen, jetzt passen bis zu 1000 Besucher hinein“, erzählt er.

Wie andernorts auch wird es auch in Potsdam das volle Oktoberfest-Programm geben: mit Bühne, Live-Musik, Live Bands und Wiesn DJ’s. Das Bier kommt aus Neuzelle,

1000 Gäste passen ins Potsdamer Festzelt

Was Bengs eher nebenbei erwähnt, er trägt beim Oktoberfest auch das finanzielle Risiko. Und das ist bei Unternehmungen in Potsdam keinesfalls zu unterschätzen. Spielt das Wetter mit? Kommen genügend Gäste? Gibt es Konkurrenzveranstaltungen? Bengs weiß, wovon er spricht, mussten er und sein damaliger Geschäftspartner doch im Mai 2011 die Diskothek „Stilbruch“ in der Friedrich-Ebert-Straße nach dreieinhalb Jahren schließen, weil auf die Dauer das Publikum ausblieb. „Das ist echt ein Problem. Die Leute stöhnen zwar, dass abends in Potsdam zu wenig los ist. Aber wenn du was machst, wird es nicht angenommen.“ Als Grund sieht Bengs auch die Nähe zu Berlin. „Da ist alles noch eine Nummer größer – und vor allem anonymer als in Potsdam, wo quasi jeder jeden kennt.“

Aber der Ex-Fußballer hat auch andere, sehr gute Erfahrungen gemacht. Die von ihm in der Speicherstadt organisierte Strandbar zur Fußball-Weltmeisterschaft 2006 mit der größten Leinwand der Stadt beispielsweise. „Es war einfach gigantisch, wir hatten sieben Wochen lang Sommerwetter und es herrschte eine tolle Beach-Atmosphäre“, erinnert sich Bengs. Zudem lernte er damals an der Strandbar seine Lebensgefährtin, die Ex-Schauspielerin und jetzige Unternehmerin Doreen Jacobi (43), kennen. Mittlerweile sind die beiden seit zehn Jahren ein Paar, Sohn Jayden ist anderthalb Jahre alt.

Potsdamer Oktoberfest

Das Potsdamer Oktoberfest im
Neuen Lustgarten findet am 29.9., 30.9., 2.10., 3.10., 6.10. und 7.10. jeweils ab 17 Uhr statt.

Der Eintritt ins Festzelt ist kostenpflichtig.

Die MAZ verlost für den Oktoberfest-Bieranstich am 29.9. fünf Frei-Tische à zehn Personen. Interessenten melden sich bitte per Mail bei info@Bengs-Projekte.de.

Inhaber der MAZ-Karte AboPlus haben am 2. Oktober freien Eintritt ins Festzelt.

Von Jens Trommer

Das Kunsthaus im Potsdamer Rechenzentrum feiert am Freitag und am Sonnabend sein zweijähriges Bestehen. Das Jubiläum wird von Ungewissheit überschattet. Denn noch immer ist unklar, ob der Vertrag für das Haus verlängert wird. Aktuell endet die Frist im August 2018.

21.09.2017

Im Potsdamer Museum Barberini werden vom 29. Oktober 2017 bis 4. Februar 2018 mehr als 100 Kunstwerke aus der DDR ausgestellt. Die von einer privaten Stiftung verantwortete Schau wird durch die Schirmherrschaft von Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier offiziell geadelt.

21.09.2017

Die Lesung des Tages: „Trümmerkind“ von und mit Mechthild Borrmann - um 19 Uhr im MAZ-Media-Store. Wer zuvor ins Stern-Center will: Dort wird heute mehr geboten als Shopping. Und Verkehrsteilnehmer „im fortgeschrittenen Alter“ sind heute von Verkehrswacht und Polizei herzlich zu einem Infotag eingeladen.

21.09.2017
Anzeige