Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -3 ° Regen

Navigation:
Das ist das Team hinter Mike Schwitzke

Bombensprengung in Potsdam Das ist das Team hinter Mike Schwitzke

Sprengmeister Mike Schwitzke ist in Potsdam bekannt wie ein bunter Hund. Kein Wunder, ist er doch schließlich der Mann, der regelmäßig Bomben in der Landeshauptstadt entschärft. Doch wer sind die Männer hinter ihm? Wir stellen sein Team vor, dass für einen reibungslosen Ablauf bei den Bombenentschärfungen sorgt.

Voriger Artikel
Mike Schwitzke im Wettlauf mit dem Wasser
Nächster Artikel
Suche nach Blindgängern im Park Babelsberg

Roland Sponholz (links) und Jörg Seeger gehören zum Team von Mike Schwitzke.

Quelle: Julian Stähle

Potsdam. EAm Donnerstag musste in Potsdam mal wieder eine Bombe entschärft werden. Für die Potsdamer ist das bereits Routine. Denn mindestens einmal im Monat muss ein Blindgänger entschärft werden. Meistens macht das Sprengmeister Mike Schwitzke. Genau wie am Donnerstag. Dieses Mal hatte er mit einem schwierigen Untergrund zu kämpfen.

Bombe, Herr Schwitzke – so lief die Entschärfung am Donnerstag

Schwitzke wird von einem erfahrenen Team unterstützt. Wir stellen seine Helfer vor:

Roland Sponholz (50) : Er steuerte am Donnerstag den Ladekran, mit dessen Baggerschaufel man die Bombe in respektvollem Abstand von 30 Zentimetern bis zur vollen Tiefe von knapp 2,50 Metern freilegte; die Feinarbeit bis an die Bombenhülle ran erledigte Schwitzke. Sponholz lenkte den Kran über eine Konsole vor dem Bauch, immer im Blickkontakt mit der Bombe und ohne jeden Schutz im Katastrophenfall. „Ich hab’ das schon oft gemacht“, sagt er: „Ich bin sehr vorsichtig.“ Sponholz, verheiratet, drei Kinder, stammt aus der Forstwirtschaft und ist seit sechs Jahren beim Kampfmittelräumdienst (KMBD) des Landes. Er bewarb sich dort, als in der Forst massiv Personal abgebaut wurde.

Roland Sponholz

Roland Sponholz

Quelle: Julian Stähle

Transportführer Jörg Seeger (50, ledig): Er ist seit 1988 beim KMBD. Zu DDR-Zeiten war er Bereitschaftspolizist. Er musste für die Sicherheit des Transportes der Bombe sorgen vom Entschärfungsort bis nach Kummersdorf Gut, wo das Geschoss zunächst eingelagert wird, um später zusammen mit anderen Bomben und Granaten gesprengt zu werden.

Jörg Seeger

Jörg Seeger.

Quelle: Julian Stähle

Von Rainer Schüler

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Blindgänger in Potsdam
Bombenentschärfungen in Potsdam

Immer wieder werden in Potsdam Blindgänger aus dieser Zeit gefunden. Seit der Wende wurden laut Angaben der Stadtverwaltung über 150 Blindgänger in der Landeshauptstadt unschädlich gemacht.

Bombenentschärfung in Potsdam am 7. Januar

Bombenentschärfung am 7. Januar 2015 in Potsdam. Weite Teile der Innenstadt samt Hauptbahnhof Potsdam liegen im Sperrkreis.