Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Potsdam Wieder brennen Autos in Potsdam
Lokales Potsdam Wieder brennen Autos in Potsdam
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:53 24.09.2015
Unbekannte brannten in der Waldstadt diese Autos nieder. Quelle: Julian Stähle
Anzeige
Waldstadt

Erneut sind in der Nacht zum Donnerstag in der Potsdamer Waldstadt zwei Autos total ausgebrannt. Erst am vorigen Samstagmorgen hatten Anwohner des Garagenkomplexes im Tiroler Damm in Waldstadt I der Polizei einen brennenden BMW gemeldet. Die Anwohner hatten noch zwei männliche Stimmen wahrnehmen können, die sich vom Tatort entfernt hätten.

Diesmal traf es einen Audi Quattro aus dem Landkreis Oberhavel und einen Renault, die in der Straße Zum Jagenstein in Waldstadt II standen. Beide Fahrzeuge brannten komplett aus. Die Hitze des Feuers beschädigte auch einen Mercedes schwer und einen Volvo leicht. Am Tatort fand die Polizei Brandbeschleuniger und geht deshalb von einer vorsätzlichen Brandstiftung aus. Anwohner berichteten, sie hätten zunächst Knallgeräusche gehört, bevor sie das Feuer wahrnahmen und umgehend die Polizei informierten.

Eine neue Serie von Brandanschlägen auf Autos sei nach Aussage der Polizei jedoch nicht zu erkennen. In dem Wohngebiet hätten bislang nur einige Mülltonnen gebrannt. Parallelen zu früheren Anschlägen seien nicht belegt.

Erst im Frühjahr hatten mehrere brennende Autos die Einwohner im Kirchsteigfeld in Angst und Schrecken versetzt. In der Ricarda-Huch-Straße waren ein VW-Passat komplett zerstört und ein Passat sowie ein Renault beschädigt worden. Ein Jahr davor waren zwölf Autos in Flammen aufgegangen. Die Täter wurden nie gefasst. Ebenfalls zwölf Autos wurden 2012 in Neufahrland angezündet. Die Polizei nahm einen jungen Mann als Tatverdächtigen fest.

Hinweise zur Aufklärung der Straftat bitte unter 0331/55 08 12 24, an www.polizei.brandneburg.de oder an jede andere Polizeidienststelle.

Von Heinz Helwig

Geophysiker wie Torsten Dahm vom Geoforschungszentrum arbeiten mit Handwerkszeug, das vor gut 120 Jahren eher zufällig entwickelt wurde. Es ist ein sogenanntes Horizontalpendel. Natürlich sehen die Kästchen, mit denen die Wissenschaftler am GFZ heute Erschütterungen aller Art aufzeichnen, ganz anders aus.

24.09.2015

Potsdam kommt mit der Unterbringung der Flüchtlinge kaum nach, dieses Jahr muss noch Wohnraum für 800 Menschen gefunden werden. Seit Mittwoch steht fest, dass im Oktober die ersten Flüchtlinge in die Berliner Straße 79 ziehen. Bei einer Bürgerversammlung am Mittwoch mischten sich Sorgen und Hilfsbereitschaft.

24.09.2015
Kultur Tatort-Star Dominic Raacke im Filmmuseum - radioeins und MAZ laden ins Cinéma privé

Am Freitag starten radioeins und die MAZ eine ganz besondere Filmreihe: „Cinéma privé“. Einmal im Monat stellen Prominente ihren Lieblingsfilm vor und laden dazu ein, mit ihnen darüber zu plaudern. Den Anfang macht Tatort-Star Dominic Raacke. Er stellt im Potsdamer Filmmuseum gemeinsam mit radioeins-Moderator Knut Elstermann einen echten Filmklassiker vor.

24.09.2015
Anzeige