Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Potsdam Das „blaue Wunder“ wird saniert
Lokales Potsdam Das „blaue Wunder“ wird saniert
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:54 17.06.2015
Planken und Aufhängungen der Brücke sind marode. Quelle: SPSG
Anzeige
Sanssouci

Die Stiftung Preußische Schlösser und Gärten Berlin-Brandenburg (SPSG) setzt in den kommenden Wochen die Brücke am Sello-/Ecke Ökonomieweg im Park Sanssouci instand. Aus diesem Grund wird die – unweit der Meierei am Kuhtor gelegene – Brücke vom 22. Juni bis voraussichtlich 10. Juli für den Fußgänger- und Radverkehr gesperrt.

Erneuert werden laut Stiftung schadhafte Hölzer und der komplette Plankenbelag. Zudem sind die Naturstein-Widerlagersteine zu begutachten und alle Stahlträger zu überprüfen. Mögliche Korrosions- und Konstruktionsschäden werden beseitigt, Festigungsmaßnahmen umgehend veranlasst. Die Geländer sind bereits neu hergestellt und stehen zur Montage bereit. Die Sanierung erfolgt durch die Mitarbeiter des Schirrhofs der SPSG – Meisterbereiche: Tischler, Maler, Schlosser. Abschließend werden durch die Gartenabteilung der Stiftung die Wegeanschlüsse wieder hergerichtet.

Die heute vorhandene Konstruktion der Brücke orientiert sich sehr wahrscheinlich an einem historischen Vorbild, stammt jedoch aus den Nachkriegsjahren und ist mehrfach erneuert worden. Ebenfalls aus der Zeit nach 1945 stammt der Name „Blaues Wunder“, der sich auf eine verwendete Farbfassung bezog. Aktuell sind die Geländer blassgrün gestrichen.

Von MAZ-online

Potsdam Premierenserie von Potsdamer Kinder- und Jugendtheatergruppen - „Verstummung“ in der Fabrik

Unter dem Dach des Offenen Kunstvereins Potsdam tummeln sich ein halbes Dutzend eigenständige Theatergruppen. Viele von ihnen arbeiten an neuen Inszenierungen. In der Fabrik, Schiffbauergasse, hat am Donnerstag das Stück „Verstummung“ mit der Gruppe „i EX IT!“ Premiere. Weitere Premierentermine folgen in den nächsten Tagen.

20.06.2015
Potsdam Bürokratie behindert den Verein Potsdamer Stadtschloss - Stadtschloss weiter ohne Attikafiguren

Das wiedererrichtete Potsdamer Stadtschloss zieht die Besucher in Scharen an - doch die historischen Attikafiguren auf dem Dach des Gebäudes fehlen weiterhin. Dabei sind einige längst restauriert. Doch ihre Aufstellung scheitert an Formalien – nicht nur zum Leidwesen der Besucher.

17.06.2015
Potsdam Potsdamer Förderverein hält aber an Rekonstruktion des historischen Wasserlaufs fest - Einkaufsmeile unter dem Stadtkanal abgesagt

Der Förderverein für die Wiederherstellung des Potsdamer Stadtkanals will die Einrichtung eines unterirdischen Einkaufstempels als Finanzquelle für die Komplettrekonstruktion des Kanals nicht mehr weiter verfolgen. Der Verein will aber weiter um Spenden und Sponsoren werben.

20.06.2015
Anzeige