Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Potsdam Brutaler Überfall auf Potsdamer Wettbüro
Lokales Potsdam Brutaler Überfall auf Potsdamer Wettbüro
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:53 18.03.2016
Quelle: dpa
Anzeige
Innenstadt

Mit einem Messer drang ein Maskierter am Donnerstagabend in ein Wettbüro in der nördlichen Innenstadt ein und erbeutete eine unbekannte Summe Bargelds.

Der mit einem schwarzen Schal vermummte Räuber war nach Ladenschluss gegen 23.30 Uhr gekommen, er schlug einen 24-jährigen Angestellten sofort unvermittelt ins Gesicht und hielt ihm ein Messer vor. So zwang er sein Opfer zur Herausgabe des Geldes. Der Täter flüchtete in Richtung Zeppelinstraße. Sofort eingeleitete Fahndungsmaßnahmen führten nicht zum Erfolg. Der Angestellte wurde leicht verletzt. Die Kriminalpolizei ermittelt nun wegen schweren Raubes. Der Angreifer ist 180-185 Zentimeter groß und von breiter Statur. Er ist etwa 25 Jahre alt und spricht akzentfreies Deutsch.

Hinweise zu der beschriebenen Person kann man an die Polizeiinspektion Potsdam unter 0331 5508-1224 geben oder das Hinweisformular im Internet, unter www.polizei.brandenburg.de nutzen.

Von MAZonline

Potsdam Döpfner-Park war Thema in Ausschüssen - Pfingstberg-Streit: Einigung in Sicht

Im Dauerstreit um den Park am Pfingstberg und seine Nutzung durch Springer-Vorstand Mathias Döpfner stehen die Zeichen auf Einigung. Sowohl der Bau- als auch der Finanzausschuss haben dem Kompromissvorschlag der Stadtverwaltung und damit einer Vergrößerung des Döpfner-Anteils am Park zugestimmt . Doch noch zögert der Springer-Chef.

18.03.2016
Potsdam Größte Baumesse im Berliner Umland - Neue Potsdam Bau expaniert

Bis zu 5000 Interessierte werden zur Baumesse Neue Potsdam Bau vom 18. bis 20. März erwartet. Das Ausstellungsgelände befindet sich erstmals auf einer neuen Fläche direkt am Stern-Center und bietet mehr als 3000 kostenfreie Parkplätze. Die Hallenkapazität wurde nochmals um 25 Prozent erweitert.

18.03.2016

Der Freitag beginnt mit einer Vollsperrung. Liebe Pendler! Sie müssen jetzt ganz stark bleiben. Ab heute wird der S-Bahn-Verkehr zwischen Potsdam und Berlin unterbrochen. Aber halb so schlimm: Es lohnt sich, hier zu bleiben, denn an diesem Freitag ist so viel los wie lange nicht. Sogar Ihren Putzfimmel können Sie ganz offiziell ausleben.

18.03.2016
Anzeige