Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Potsdam Bürger wehren sich gegen den Krach
Lokales Potsdam Bürger wehren sich gegen den Krach
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:37 14.04.2016
Ohren zu! Wenn der Lärm zu groß wird, kann auch die Gesundheit leiden. Quelle: dpa
Anzeige
Potsdam

Der Lärmaktionsplan Potsdams wird überarbeitet und fortgeschrieben. Dafür startet am Dienstag, 19. April, um 18 Uhr die öffentliche Beteiligung mit einer Informationsveranstaltung im Rathaus. Der aktuelle Lärmaktionsplan der Stadt wurde im Rahmen der Umsetzung der EU-Umgebungslärmrichtlinie in den Jahren 2008 und 2011 erarbeitet.

Wie bereits in den ersten beiden Bearbeitungsstufen bildet die Information und Beteiligung der Öffentlichkeit einen wesentlichen Bestandteil der Überarbeitung des Lärmaktionsplans. Von Mittwoch, 20. April, bis Mittwoch, 25. Mai, können Potsdamer Informationen, Vorschläge und Hinweise zu Lärmbelastungen im Stadtgebiet an die Stadtverwaltung richten. Mit einer aktiven Beteiligung an der Befragung kann jeder zu einer Verbesserung der Lebensqualität beitragen, besonders im eigenen Wohngebiet.

Am Mittwoch, dem 19. April, um 18 Uhr, findet zusätzlich eine einführende Veranstaltung zum Lärmaktionsplan statt – Rathaus Friedrich-Ebert-Straße 79/81, Raum 124 –, zu der interessierte Bürger eingeladen sind. In dieser werden die gesetzlichen Rahmenbedingungen und verkehrsplanerisch-städtebaulichen Zusammenhänge erörtert, die Ergebnisse der Lärmkartierung zur bestehenden Lärmsituation in Potsdam dargestellt und die wesentlichen Problembereiche und Betroffenheitsschwerpunkte identifiziert. Darüber hinaus werden allgemeine Lärmminderungsstrategien sowie die jeweiligen Lärmminderungspotenziale vorgestellt und diskutiert. Die Anregungen aus der Veranstaltung werden in den laufenden Planungsprozess eingespeist.

Information: Beteiligung vom 20. April bis 25. Mai unter www.buergerbeteiligung.potsdam.de. Per Brief an die Landeshauptstadt Potsdam, Bereich Umwelt und Natur, Friedrich-Ebert-Straße 79/81, 14469 Potsdam oder direkte Abgabe beim Bereich Umwelt und Natur, Haus 20, Zimmer 103 oder 108. Bei Fragen zum Thema Lärmaktionsplan stehen Frau Kolesnyk, 0331/2892861, oder Herrn Markwart, 0331/2892860, zur Verfügung.

Von MAZ online

Potsdam Fußweg auf den Pfingstberg wird saniert - Auf Naturstein zum Potsdamer Belvedere

17 Prozent Steigung hat der Fußweg von der Puschkinallee auf den Pfingstberg zum Belvedere. Um einen sicheren Aufstieg zu garantieren, muss der Weg nun umfangreich saniert werden. Ab Montag ist er gesperrt, 100 000 Euro investiert die Stadt. Am Ende soll das „Denkmal“ wieder in alter Pracht den Weg weisen.

14.04.2016
Potsdam Gedenken an Angriff vom 14. April 1945 - Bombenhagel vor 71 Jahren auf Potsdam

Zweiter Weltkrieg: Die Potsdamer sind trotz der stetigen Gefahr eines Fliegerangriffs recht gelassen. An den täglichen Fliegeralarm sind sie gewöhnt. Die alliierten Bomber fliegen über die Stadt, um Berlin zu bombardieren. Doch an jenem 14. April 1945 kommt es anders. Am späten Samstagabend ist in Potsdam nichts mehr so wie es mal war.

14.04.2016

Nein, Sie träumen nicht. Ein Rudel Wölfe hält den Platz vor dem Landtagsschloss besetzt. Die Open-air-Ausstellung von Rainer Opolka wird heute offiziell eröffnet. Die Wölfe symbolisieren Rechtsextremisten, blinde Hasser, Mitläufer. Sie sollen die Menschen in diesem Land anregen, sich gegen Fremdenfeindlichkeit, Hass und Gewalt zu engagieren.

14.04.2016
Anzeige