Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -2 ° wolkig

Navigation:
Bürgervertretung gegen Gratis-Eintritt

Potsdamer Volkspark Bürgervertretung gegen Gratis-Eintritt

Die Interessenvertretung Bornstedter Feld plädiert für die Beibehaltung eines Eintrittsgeldes für den Volkspark Potsdam im Bornstedter Feld. Auf Initiative der Anderen wird derzeit die Abschaffung des Eintrittsgeldes diskutiert. Auf Antrag der Fraktionen SPD und CDU/ANW wurde bereits ein Prüfauftrag dazu ausgelöst.

Voriger Artikel
Potsdam am Freitag: Das ist heute wichtig
Nächster Artikel
Als Erstsemester an der Uni Potsdam

Herbststimmung im Volkspark.

Quelle: Bernd Gartenschläger

Potsdam/Bornstedter Feld. Die Interessenvertretung Bornstedter Feld hat ihr Plädoyer für die Beibehaltung des Eintrittsgeldes für den Volkspark in einem offenen Brief an Oberbürgermeister Jann Jakobs (SPD) bekräftigt. Das hat der Vorsitzende Matthias Finken nach einer Sitzung der Vertretung am Donnerstagabend bekannt gegeben. Das Festhalten am Eintrittsgeld sei zuvor bereits in einem Strategiepapier festgeschrieben worden.

Das Eintrittsgeld sei „für die Pflege, den Erhalt der Attraktivität sowie die Aufrechterhaltung von Ordnung und Sicherheit für wichtig“, heißt es in dem offenen Brief an Jakobs: „Er dient wesentlich dazu, den derzeitigen hohen Qualitätsstandard zu erhalten.“ Aktuell kostet die Tageskarte im Sommertarif 1,50 Euro.

Auf Antrag der Fraktion Die Andere wird derzeit die Abschaffung des Eintrittsgeldes zum Januar 2018 diskutiert. Prüfungen dazu wurden bereits auf Antrag der SPD und der von Finken geführten Fraktion CDU/ANW beschlossen.

Der Verzicht auf das Eintrittsgeld könnte die Stadt laut Grünflächenamt fast 500 000 Euro jährlich kosten. Neben dem Eintrittsgeld von 170 000 Euro das für die Parkpflege genutzt wird, könnten „möglicherweise“ 300 000 Euro an Steuerforderungen anfallen, so eine Mitteilung am Mittwoch im Finanzausschuss. 2016 kamen rund 390 500 Besucher in den Park, 125 500 von ihnen kauften Tagestickets, 6295 hatten eine Jahreskarte.

Von Volker Oelschläger

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Potsdam
dfdbc0d4-af48-11e7-b225-97bf4e5da6db
Potsdam – damals und heute

Zeitreise durch Potsdam: Anhand von historischen und aktuellen Aufnahmen zeigt die MAZ, wie sich die Stadt Potsdam verändert hat – und was wieder aufgebaut wurde. Besuchen Sie mit Klick durch die Galerie Potsdams markante Ecken – damals und heute.

Die Karikaturen von Jörg Hafemeister aus 2018

Jörg Hafemeister karikiert seit Jahren die Potsdamer Lokalpolitik. Nun hat er immer mittwochs seinen festen Platz im Potsdamer Stadtkurier. Wir zeigen an dieser Stelle alle Karikaturen aus dem Jahr 2018.

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg