Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Potsdam Bus streift Radlerin - oder war es umgekehrt?
Lokales Potsdam Bus streift Radlerin - oder war es umgekehrt?
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
01:04 26.10.2014
Ort der Verhandlung: Justizzentrum Potsdam. Quelle: Michael Hübner
Potsdam

Es ist der Horror für alle Beteiligten: Ein Linienbus kommt im Vorbeifahren einem Radler zu nah, streift ihn, der Radler stürzt auf die Fahrbahn..

In diesen Alptraum sind vor einem halben Jahr Marcel H. (24) und Manuela V. (53) geraten. Wäre Manuela V. an jenem 8. Mai auf der August-Bebel-Straße in Babelsberg unter die Räder des Busses geraten, den Marcel H. lenkte, wäre der Unfall wohl tödlich ausgegangen. Dass nicht mehr geschehen ist, grenzt an ein Wunder. Die Bilder aber bekommt die 53-Jährige nicht aus dem Kopf. "Links der riesengroße Bus. Rechts der Bordstein. Ich dachte nur: Mein Gott, was macht der? Ich hatte furchtbare Angst."

Manuela V. wird wahrscheinlich ihren Job verlieren

Manuela V. wirkt im Gerichtssaal zerstreut, aufgelöst. "Der Unfall hat katastrophale Auswirkungen für mich", sagt die 53-Jährige, die bis zum Unglückstag einen Hort geleitet hat. Seither ist sie krankgeschrieben, ihr linkes Knie sei lädiert, sie habe Knochenwucherungen am Handgelenk. Im Moment könne sie nicht einmal allein wohnen, sei bei ihrer Familie in Wernigerode (Sachsen-Anhalt) untergekommen. "Und meinen Job werde ich jetzt wahrscheinlich auch verlieren." Sie ist den Tränen nahe. "Was ich an allem überhaupt nicht verstehe: Weshalb hat sich nie jemand bei mir gemeldet und gefragt, wie es mir geht?" Immerhin habe sie mit Verdacht auf Hirnblutungen mehrere Tage im Krankenhaus gelegen.

 

Busfahrer Marcel H. wählte den Weg über das Gericht bewusst

"Ich bin natürlich davon ausgegangen, dass er das nicht mit Absicht gemacht hat", sagt Manuela V. Sie habe auf den Antrag verzichtet, weil sie dem jungen Mann beruflich nicht im Weg stehen wollte.

 

Wie es wirklich gewesen ist soll die Aufnahmen der Sicherheitskameras zeigen

 

Zunächst will Marcel H., der am Unfalltag geschockt nach Hause geschickt wurde, aber noch eines klarstellen: "Ich habe mich nach der Gesundheit der Radfahrerin erkundigt. Ich habe mir Sorgen um die Frau gemacht und im Betrieb nachgefragt. Mir ist gesagt worden, dass sie nur Schürfwunden hat und weiter nichts ist."

Von Nadine Fabian

Potsdam Bis Oktober 2017 soll Gebäude am Alten Markt geräumt sein - Umzug der Fachhochschule endgültig abgesagt

Im Streit um einen Zwischenumzug der Fachhochschule Potsdam gibt es nun eine endgültige Lösung: Der von der FH strikt abgelehnte Umzug ins Rechenzentrum ist abgesagt worden. Stadtverwaltung und Wissenschaftsministerium des Landes haben sich auf einen Kompromiss geeinigt.

24.10.2014
Potsdam Potsdam: Polizeibericht vom 23. Oktober - Betrunkener schlägt, pöbelt, randaliert

+++ Potsdam-Innenstadt: Betrunkener Potsdamer schlägt, pöbelt und randaliert +++  Potsdam-Schlaatz: Überholversuch einer Seniorin endet auf einer Verkehrsinsel +++ Potsdam-Drewitz: Unfall verursacht, Alkohol nachgewiesen +++

23.10.2014

Die Diskussion über die Flugreise von Potsdams Oberbürgermeister Jann Jakobs nach Sansibar und eine mögliche Städtepartnerschaft mit der afrikanischen Stadt ist nicht neu. Schon vor Jahren war eine Partnerschaft im Gespräch. Wir stellen die jetzigen sieben Partnerstädte der brandenburgischen Landeshauptstadt vor. Die französische Stadt Versailles ist auch im Gespräch.

08.07.2017