Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Potsdam Busse X5, 605 und 606 fahren kurzfristig anders
Lokales Potsdam Busse X5, 605 und 606 fahren kurzfristig anders
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:15 05.07.2016
Busse in Potsdam fahren bis Donnerstag einige Haltestellen nicht an. Quelle: Julian Stähle (Archiv)
Anzeige
Potsdam

Aufgrund einer Havarie in der Geschwister-Scholl-Straße zwischen den Haltestellen Am Neuen Palais und Kastanienallee müssen die Linien der Busse X5, 605 und 606 bis Donnerstag voraussichtlich 9 Uhr umgeleitet werden. Die Linie X5 fährt in dieser Zeit mehrere Haltestellen nicht an: Bahnhof Park Sanssouci, Schloss Charlottenhof sowie Kastanienallee/Zeppelinstraße. Diese Haltestelle wird verlegt zur Haltestelle der Buslinie N14 in Richtung Hauptbahnhof.

Haltestellenänderungen bei den Buslinien 605 und 606 sind wie folgt: Schloss Charlottenhof Richtung Wissenschaftspark Golm und Richtung Hauptbahnhof sowie der Bahnhof Park Sanssouci werden nicht bedient. Die Haltestelle Kastanienallee/Zeppelinstraße in Richtung Hauptbahnhof wird verlegt zur Haltestelle der Buslinie N14 Richtung Hauptbahnhof.

Kastanienallee/Zeppelinstraße in Richtung Wissenschaftspark Golm wird zusätzlich bedient. Auch die Haltestellen Im Bogen/Zeppelinstraße, Luftschiffhafen, Sonnenlandstraße, Im Bogen/Forststraße, Schlüterstraße/Forststraße und Werderscher Damm/Forststraße werden zusätzlich in beide Richtungen bedient. Durch die Umleitung kann es zu Fahrzeitverlängerungen und somit zu Anschlussverlusten im weiteren Fahrtverlauf kommen.

Von Melanie Höhn

Was wird aus der Biosphäre? Diese Frage wälzt das Potsdamer Stadtparlament nicht erst seit gestern. Heute werden im Rathaus mögliche Varianten vorgestellt. Die Sozialdezernentin dreht indes ihre Abschiedsrunde. So bedankt sich Elona Müller-Preinesberger im Treffpunkt Freizeit bei den ehrenamtlichen Flüchtlingshelfern, die in Potsdam mit angepackt haben.

05.07.2016
Potsdam Beigeordnetenwahl in Potsdam am Mittwoch - Stunde der Wahrheit für Mike Schubert

Kurz vor der Wahl des Potsdamer Sozialbeigeordneten liefern sich Gegner wie Befürworter heftige Wortgefechte. Grund ist ein Interview der MAZ, in dem die zurückgewiesene Bewerberin Imogen Buchholz (parteilos) den „Potsdamer Filz“ anprangert. OB Jann Jakobs hatte seinen Parteifreund Mike Schubert (beide SPD) für das Dezernentenamt vorgeschlagen.

05.07.2016

Der Schlaatz hat sich in den vergangenen Jahren gewandelt. Aus dem vermeintlichen Potsdamer Problemstadtteil ist ein grünes Wohngebiet für Anwohner aus 92 Nationen geworden. Aber was fehlt noch? Am Samstag sollen die Fragen bei Nachbarschaftskonferenz erörtert werden.

05.07.2016
Anzeige