Volltextsuche über das Angebot:

22 ° / 8 ° heiter

Navigation:
„Café Central“ öffnet am 2. Oktober

Potsdamer Innenstadt „Café Central“ öffnet am 2. Oktober

Ein Café im Potsdam Museum ist nicht leicht zu führen: Wenig Raum, kein Platz für eine große Küche, doch der Bedarf reicht vom guten Kaffee und Kuchen für Tagesgäste am Alten Markt bis zur Vollverpflegung von 150 Konferenzteilnehmern im Museum. Robert Busse stellt sich der Aufgabe – mit einem starken Potsdamer Partner im Rücken

Alter Markt Potsdam 52.395698034796 13.061927893918
Alter Markt Potsdam Mehr Infos
Nächster Artikel
Potsdam plant 21 neue Radwege

Robert Busse freut sich auf sein Café.

Quelle: Bernd Gartenschläger

Innenstadt. An mangelnder Vorfreude oder fehlendem Enthusiasmus wird es nicht scheitern: Der neue Inhaber des Cafés im Potsdam-Museum, Robert Busse, freut sich bereits auf den Tag der offiziellen Eröffnung, den 2. Oktober. Busse wird dann in seinem „Café Central“, dessen Öffnungszeiten an die des Museums gekoppelt sind, Kaffeespezialitäten, Limonaden, Kuchen und Panini anbieten. Zurzeit laufen noch die Umbauarbeiten, Busse verspricht einen Mix aus viel Holz und moderner Beleuchtung. Das „Central“ soll nicht nur für Museumsbesucher und eine „kleine Pause in der Potsdamer Mitte“ offenstehen, sondern auch als Ort von Feiern. Schließlich übernimmt Busse – das war Teil der Ausschreibung – auch das Catering im Museum, bei größeren Tagungen kann das schnell heißen, 150 Personen zu verköstigen. Weil ihm eine „Warmküche“ fehlt, greift Busse dann auf seinen früheren Arbeitgeber, der „Café Midi“ im Treffpunkt Freizeit zurück. Von dort werden ihm die Speisen angeliefert – für Busse ohne Alternative, da dort besonderer Wert auf Regionalität und Qualität der Zutaten gelegt werden. 25 Plätze hat das Café selbst, zwölf werden im Foyer des Museums hinzukommen und noch eine unbekannte Zahl von Plätzen auf dem Alten Markt. Darüber zu verhandeln ist noch bis Frühjahr Zeit.

Gleich das Eröffnungswochenende wird ein „langes“ für Robert Busse, denn das Museum hat auch am Montag, 3. Oktober, wegen des Einheitsfeiertages geöffnet. Ein ebenfalls geplantes Café im Museum Barberini nebendran sehen weder Museums-Chefin Jutta Götzmann noch Robert Busse als Konkurrenz an. Der Alte Markt bietet Kapazitäten für viel Gastronomie, und je belebter er sei, desto besser. Bis Ende Juli gab es einen anderen Betreiber, der jedoch „unterschiedliche Vorstellungen über den Betrieb hatte“ als das Museum, so Goetzmann. Es folgt ein Interessensbekundungsverfahren, in dem sich der gebürtige Potsdamer Busse durchsetzte – auch wege der Erfahrung im Catering.

Von Jan Bosschaart

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Potsdam
Potsdams Innenstadt - vor und nach dem Krieg

Der 14. April 1945 ist ein sonniger, warmer Frühlingstag – ein Sonnabend.  Um 22:15 Uhr ertönen die Sirenen, Bomben fallen auf Potsdam und wenig später marschiert die russische Armee in Potsdam ein. Das Stadtbild ist ein anderes geworden.

Das Protokoll zum Luftangriff: www.maz-online.de/Nacht-von-Potsdam

57811e88-cc1d-11e5-9fb5-3858ea6ed044
Babys aus Oberhavel (6)

Babys aus Oberhavel, Januar/Februar 2016

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg